Ronaldo macht weiter

Brasiliens Stürmerstar Ronaldo will seine Karriere in der brasilianischen Nationalmannschaft fortsetzen. Er sieht keinen Grund bei der "Selecao" aufzuhören.

„Es gibt überhaupt keinen Grund aufzuhören, nicht mehr für die „Selecao“ zu spielen“, sagte der 29-Jährige von Real Madrid nach der 0:1-(0:0)-Niederlage im Fußball-WM-Viertelfinale gegen Frankreich am Samstagabend in Frankfurt/Main. Ronaldo hatte im vergangenen Sommer angekündigt, nach der WM jüngeren Spielern Platz zu machen, später aber diese Aussage revidiert. „Wenn sie mich wollen, stehe ich weiter zur Verfügung“, sagte Ronaldo.

Der Angreifer hatte mit drei WM-Toren den bisherigen Rekordtorschützen Gerd Müller (14) übertrumpft und seine Bilanz auf 15 Treffer ausgebaut. Gegen Frankreich war Ronaldo allerdings ohne Torerfolg geblieben. In 97 Länderspielen hatte der dreifache „Weltfußballer des Jahres“ 62 mal getroffen. Sein Vertrag in Madrid läuft bis 2008. In vier Jahren in Südafrika könnte Ronaldo seine vierte WM bestreiten: 1994 saß er beim Titelgewinn auf der Bank, 1998 unterlag er mit seiner Mannschaft im Finale von Paris den Franzosen mit 0:3, 2002 schoss er Brasilien in Yokohama mit zwei Toren im Finale gegen Deutschland zum Titel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball-WM 2006
  • Ronaldo macht weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen