Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rogers weiter in Gelb

Der junge Deutsche Linus Gerdemann hat am Freitag auf der siebenten Etappe der Tour de Suisse von Einsiedeln nach Lenk (193 km) den ersten großen Sieg seiner Karriere gefeiert. Michael Rogers fährt weiter im Gelben Trikot.

Der 23-jährige CSC-Profi attackierte sechs Kilometer vor dem Ziel aus einer siebenköpfigen Spitzengruppe und gewann solo vor Lorenzo Bernucci. Das Feld mit dem Gesamt-Führenden Michael Rogers hatte 23 Sekunden Rückstand. Rene Haselbacher sprintete zum vierten Mal unter die Top Ten und belegte Rang acht.

Die Ausreißer hatten sich schon nach 40 Kilometern abgesetzt und vier Minuten Vorsprung herausgeholt. Das reichte, obwohl sich auf den letzten 35 Kilometern mehrere Teams an der Verfolgung beteiligten. Die Arbeit, auch von der FdJeux.com-Equipe von Bernhard Eisel, war jedoch vergeblich. Rogers hat vor der Bergankunft am Samstag in Verbier weiter 20 Sekunden Vorsprung auf Jan Ullrich und 22 auf seinen drittplatzierten australischen Landsmann Bradley McGee.

Georg Totschnig ist mit 2:14 MInuten Rückstand Zwölfter. Für den Tiroler war der Rückfall bei der Bergankunft in Arosa kein Problem. Er sei noch nicht so weit wie zur gleichen Zeit im Vorjahr, erklärte der Zillertaler und führt das auf das problematische Frühjahr mit mehreren Erkrankungen zurück. Bis zu zu den Bergetappen der Tour de France sollte sich die Hochform wie erhofft einstellen.

Link zum Thema:
Tour de Suisse
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Rogers weiter in Gelb
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.