Röthis investiert 97.000 Euro in die Verkehrssicherheit

Die Sanierungsarbeiten bei der Röslegasse haben begonnen.
Die Sanierungsarbeiten bei der Röslegasse haben begonnen. ©mwe
Röthis (mwe) Vergangene Woche wurde nun mit etwas Verspätung die Sanierung der Röslegasse und die Verkehrssicherheitsmaßnahme-Umbau der Kreuzung Schulgasse in welche die Gemeinde Röthis 97.000 Euro investiert in Angriff genommen. 
Sanierung Röslegasse

Bis Ende August sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Röslegasse ist in einem sehr schlechten Zustand, im Kurvenbereich sehr eng und muss dringend saniert werden. „Die Prüfung des örtlichen Kanalnetzes hat ergeben, dass dieser in diesem Bereich unbedingt saniert werden muss. Sinnvoller Weise wird dies nun zusammen erledigt“, dazu Bürgermeister Roman Kopf. Gleichzeitig werden auch die Kurvenbereiche verbreitert, sodass ein eventuell notwendiges Zufahren von Einsatzkräften problemlos möglich ist.

 

Kreuzungsbereich wird entschärft

 

Parallel dazu wird die sehr unübersichtliche  Kreuzung Schulgasse mit dem Fußweg „Breite“ als Verkehrssicherheitsmaßnahme umgebaut. Im Kreuzungsbereich wird die Schulgasse ca. 1,5 Meter nach Westen verlegen und somit eine leichte Kurve einbauen. Diese Verkehrssicherheitsmaßnahme wurde Experte ausgearbeitet und wird als sehr sinnvoll erachtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Röthis investiert 97.000 Euro in die Verkehrssicherheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen