Rodler weiter in der Erfolgsspur

Silber und Bronze für Thomas Steu, Lorenz Koller, Yannick Müller, Armin Frauscher (v.l.).
Silber und Bronze für Thomas Steu, Lorenz Koller, Yannick Müller, Armin Frauscher (v.l.). ©Österreichischer Rodelverband
Winterberg (dk). Auch beim Weltcuprennen der Kunstbahnrodler in Winterberg zeigten die Österreichischen Rodelasse starke Leistungen, eroberten insgesamt 6 Podestplätze und setzten damit ihre Erfolgsserie fort.

Den Auftakt machten die Doppelsitzer, wo es gleich Silber und Bronze mit Beteiligung des Rodelclubs Sparkasse Bludenz gab. Thomas Steu und sein Tiroler Partner Lorenz Koller profitierten von den Ausfällen ihrer größten Konkurrenten und belegten Rang 2. Stark auch das zweite Bludenzer/Tiroler Gespann Yannick Müller/Armin Frauscher, die auf Rang 3 fuhren und damit ihre vorzeitige Nominierung für Olympia bestätigten. Der Sieg ging an die Deutschen Tobias Wendl/Tobias Arlt.

Formsteigerung von Jonas Müller

Silber und Bronze gab es auch bei den Einsitzern für Nico Gleischer und Wolfgang Kind (beide Tirol), die sich nur dem Deutschen Johannes Ludwig geschlagen geben mussten. Jonas Müller (Bludenz) zeigte eine deutliche Formsteigerung und landete auf dem starken 5. Rang. Bei den Damen fuhr Madeleine Egle nach einer tollen Aufholjagd von Rang 17 auf Rang 3. Beim abschließenden Teambewerb fuhren die rot-weiß-roten Rodelasse mit Madeleine Egle, Nico Gleischer und Thomas Steu/Lorenz Koller auf Rang 2 und komplettierten damit den mannschaftlichen Erfolg der ÖRV-Rodler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Rodler weiter in der Erfolgsspur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen