AA

Rodler weiter auf Erfolgskurs

v.l.: Steu/Koller (2.), Eggert/Benecken (1.) und Müller/Frauscher (3.)
v.l.: Steu/Koller (2.), Eggert/Benecken (1.) und Müller/Frauscher (3.) ©Österreichischer Rodelverband
Oberhof (dk). Zwar gab es diesmal keinen Sieg beim Weltcuprennen der Kunstbahnrodler in Oberhof (BRD), doch mit insgesamt vier Podiumsplätzen etablierte sich das rot-weiß-rote Team hinter Deutschland als zweitstärkste Rodelnation.

Wesentlichen Anteil an diesen Erfolgen haben auch die Athleten vom Rodelclub Sparkasse Bludenz. Thomas Steu (Bludenz) und Lorenz Koller (Tirol) mussten sich lediglich den deutschen Lokalmatadoren Eggert/Benecken geschlagen geben und belegten Rang 2. Ausgezeichnet auch Yannick Müller (Bludenz) und Armin Frauscher (Tirol), die mit Rang 3 wieder aufs Podest rodelten. Eine Superleistung bot auch Jonas Müller, der im Einsitzerbewerb hinter den Deutschen Felix Loch und Johannes Ludwig auf dem 3. Rang landete. Im abschließenden Teambewerb zeigten die Österreicher mit Madeleine Egle, Jonas Müller und Thomas Steu/Lorenz Koller nochmals groß auf und mussten sich den Deutschen um lediglich drei hundertstel Sekunden geschlagen geben.

Nächste Weltcupstation ist am 19./20. Dezember 2020 Winterberg (BRD), wo sicher wieder mit einem voll motivierten Austria-Team zu rechnen ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Rodler weiter auf Erfolgskurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen