AA

Rodler schlugen sich in St. Moritz prächtig

Yannick Müller und Madlen Loss überzeugten in St. Morittz
Yannick Müller und Madlen Loss überzeugten in St. Morittz ©Rodelclub Sparkasse Bludenz
St. Moritz (dk). Mit Madlen Loss und Yannick Müller qualifizierten sich auch zwei Athleten vom Rodelclub Sparkasse Bludenz für die Junioren-Weltmeisterschaft bzw. den Junioren-Weltcup 2019 und erzielten dabei durchaus gute Ergebnisse.
Bludenzer Kampfrichter in St. Moritz

Insgesamt 15 Nationen trafen sich im schweizerischen St. Moritz-Celerina, um ihre Meister zu ermitteln. Madlen Loss startete in der Jugend-A Klasse und raste mit 118 km/h auf den 15. Rang. Sie war damit zweitbeste Österreicherin. Es war übrigens ihr erster Start auf dieser anspruchsvollen, naturvereisten Bahn. Noch besser lief es für Yannick Müller in der Juniorenklasse, der mit 138 km/h knapp am Podest vorbeischrammte und sich als bester Österreicher auf Rang 4 feiern lassen konnte. In der Staffel landete er mit dem rot-weiß-roten Team auf Rang 5.

Vier Bludenzer Kampfrichter im Einsatz

Mit Martina Steu, Bernhard Steu, Bertram Neyer und Franz Enderle waren auch vier Bludenzer FIL-Kampfrichter im Einsatz, die mit ihren Erfahrungen zum reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung beitrugen.

Martina Steu, Bernhard Steu, Bertram Neyer und Franz Enderle im internationalen Einsatz (v.l.)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Rodler schlugen sich in St. Moritz prächtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen