Rodelunfall mit Kettenreaktion - Pkw leicht beschädigt

Tschagguns - Am Sonntag kam es bei einem Rodelunfall von zwei jungen deutschen Mädchen zu einer leichten Sachbeschädigung eines Pkws, als die beiden von der Bahn abkamen und unsanft auf dem Parkplatz der Golmerbahn landeten.

Am Sonntag befand sich ein 49-jähriger Urlauber aus Deutschland mit seinen beiden acht- und eineinhalbjährigen Töchtern am Rodeln im Nahbereich der Piste 2 des Schigebietes Golm in Tschagguns. Bei der Zwischenstation Latschau wollten die beiden Mädchen gemeinsam mit ihrem Plastiklenkbob einen Kunstschneehügel hinunterrodeln. Als der Vater auf dem Hügel die im Bob sitzenden Mädchen in Fahrtrichtung drehen wollte, rutschte er aus und ließ in Folge die Schnur des Rodels los.

In Folge schossen die beiden Mädchen in Fahrtrichtung den Hügel hinab, überquerten die Piste 2 und schanzten über den Pistenrand auf den darunter liegenden Parkplatz. Dort prallten sie auf die Motorhaube eines parkenden Pkw und kamen in Folge neben dem Auto zum Liegen. Die Achtjährige wurde leicht verletzt.

Der Vater wollte den Mädchen zu Hilfe kommen und sprang vom Pistenrand über die Böschung zum darunter liegenden Parkplatz. Dabei kam er zu Sturz und fiel ca eineinhalb Meter Richtung Pkw hinunter. Er schlug mit seinem linken Knie am Kotflügel des Autos auf und erlitt eine Luxation der Kniescheibe. Der Mann wurde vor Ort von einem zufällig vorbeifahrenden Artz erstversorgt und anschließend mit der Rettung in das LKH Bludenz gebracht. Am Pkw entstand leichter Sachschaden.

Quelle: SID

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tschagguns
  • Rodelunfall mit Kettenreaktion - Pkw leicht beschädigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen