AA

Rodeln: Steu/Koller knapp am Podest vorbei

Rang 4 für Thomas Steu (re.) und Lorenz Koller.
Rang 4 für Thomas Steu (re.) und Lorenz Koller. ©Rodelclub Sparkasse Bludenz  
Whistler (dk). Beim dritten Weltcuprennen der Kunstbahnrodler in der noch jungen Saison in Whistler (CAN) gab es für Thomas Steu vom Rodelclub Sparkasse Bludenz und seinem Tiroler Partner Lorenz Koller ein Wechselbad der Gefühle.

 

 

Nach dem Doppelsieg in Innsbruck-Igls reisten Steu/Koller mit viel Optimismus zum Rennen ins canadische Whistler. Und sie zeigten, dass mit ihnen heuer immer zu rechnen ist. Im ersten Lauf setzten sie mit klarer Bestzeit einen neuen Bahnrekord in die Hochgeschwindigkeitsbahn. Nicht so gut lief es im zweiten Durchgang. Nach einem Fahrfehler fielen sie in der Endabrechnung auf Rang vier zurück und mussten so den drei deutschen Doppelsitzern den Vortritt lassen. Dennoch konnten sie ihre Führung im Gesamtweltcup verteidigen. Zufriedenstellend verlief der gleichzeitig ausgetragene Nationencup für den zweiten Bludenzer Jonas Müller, der nach dem verpatzten Rennen in Igls mit dem 7. Rang im Einsitzerbewerb Selbstvertrauen tanken konnte. Nächste Übersee-Station ist am 6. Dezember der Weltcup in Calgary (CAN).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Rodeln: Steu/Koller knapp am Podest vorbei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen