Rodel-Festival geht weiter

Thomas Steu/Lorenz Koller sind weiterhin in Topform
Thomas Steu/Lorenz Koller sind weiterhin in Topform ©Österreichischer Rodelverband
Igls (dk). Sieben von achtzehn Podestplätzen gab es für die Austria-Rodler beim Weltcup in Innsbruck-Igls am 18./19. Dezember. Großen Anteil dabei hatten auch die Athleten vom Rodelclub Sparkasse Bludenz.
Jonas Müller (links) freut sich über Rang 2

Das Festival begann mit dem Sieg von Thomas Steu/Lorenz Koller im klassischen Doppelsitzerbewerb, wo sie mit Bestzeit im zweiten Durchgang die Halbzeitführenden Letten Sics/Sics hinter sich ließen. Im Sprintbewerb rasten Steu/Koller mit Rang 3 ebenfalls auf das Weltcup-Podest.

Yannick Müller/Armin Frauscher belegten im Doppelsitzer Rang 8, im Sprintbewerb Rang 13.

Starker Jonas Müller

Seine ansteigende Form bewies Jonas Müller im Einsitzerbewerb. Nach dem ersten Durchgang nach einem Fehler noch auf Rang 21 liegend, fuhr er im zweiten Head die zweitbeste Laufzeit und verbesserte sich auf Rang 11. Im Sprintbewerb musste sich Müller lediglich seinem Landsmann Wolfgang Kindl geschlagen geben und landete auf Rang 2. Ein starkes Ausrufezeichen des Sprintweltmeisters von 2019 hinsichtlich der Olympiaqualifikation. Bei den Damen war einmal mehr Madeleine Egle das Maß aller Ding mit Rang 2 im Einsitzer- und Rang 1 im Sprintbewerb. Auch alle anderen rot-weiß-roten Rodler zeigten Top-Leistungen und platzierten sich durchwegs im Spitzenfeld. Nächste Weltcupstation ist am 1./2. Jänner 2022 in Winterberg (BRD).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Rodel-Festival geht weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen