Robert Weber wechselt zum SC Magdeburg

Robert Weber, rechter Flügel im österreichischen Nationalteam, wird ab der kommenden Saison beim deutschen Traditionsverein SC Magdeburg spielen

Der Vorarlberger, der in Österreich bei Alpla Hard gespielt hat und vor einem Jahr in die erste deutsche Bundesliga zu HBW Balingen Weilstetten gewechselt ist, hat bei Magdeburg einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 23-jährige Linkshänder hat in der abgelaufenen Saison für Balingen nicht weniger als 115 Tore erzielt und tritt bei Magdeburg die Nachfolge des deutschen Teamspielers Christian Sprenger an, der zum THW Kiel wechselte. Der SC Magdeburg, bei dem Handballlegende Stefan Kretzschmar als Sportdirektor fungiert, belegte in der letzten Saison Platz 7.

Robert Weber: “Ich freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel nach Magdeburg geklappt hat. Magdeburg zählt zu den Spitzenklubs, hat mit Stefan Kretzschmar eine deutsche Handballlegende als Sportdirektor. Es wird eine große Herausforderung, in die Fußstapfen von Christian Sprenger zu treten, aber ich werde mein Bestes geben. Auch im Hinblick auf die bevorstehende Heim-Europameisterschaft ist das Engagement in Magdeburg für mich optimal, da ich mich so Woche für Woche mit den Besten Europas messen kann.”

Robert Weber bildet mit Conny Wilczynski die Flügelzange im österreichischen Nationalteam, wurde in Österreich vor seinem Wechsel nach Deutschland vier Saisonen en suite zum besten rechten Flügel der Liga gewählt, 2005 wurde er zudem “Bester Newcomer der Liga”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Robert Weber wechselt zum SC Magdeburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen