Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ringen um BMG-Music-Übernahme

Beim Milliardenpoker um den Verkauf des Bertelsmann-Musikverlags BMG Music Publishing sind nach Medienberichten noch mindestens drei Bieter im Rennen.

Nach Ablauf der Frist für Gebote ringen die Medienkonzern Viacom, Warner Music und der Vivendi-Ableger Universal Music Group am den Zuschlag bei der Auktion, schreibt das „Wall Street Journal“ in seiner aktuellen Online-Ausgabe. Ein Bertelsmann-Sprecher wollte die Medienberichte nicht kommentieren. Zum Stand der Auktion mache das Unternehmen keine Angaben.

Bertelsmann will den lukrativen Musikverlag veräußern, um mit den Einnahmen einen Aktienrückkauf im Wert von 4,5 Mrd. Euro mit zu finanzieren. Bertelsmann hatte das Aktienpaket des belgischen Investors Groupe Bruxelles Lambert (GBL) zum 1. Juli dieses Jahres zurückgekauft, um einen drohenden Börsengang zu verhindern.

Im Bieterverfahren um BMG Music Publishing habe sich Viacom mit der Apollo-Investorengruppe und Zelnick Media, dem Unternehmen des früheren BMG-Direktors Strauss Zelnick, zusammengeschlossen, berichtete das „Wall Street Journal“ weiter unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Warner hat demzufolge zusammen mit Providence Equity, Bain Capital und Thomas H. Lee ein Angebot abgegeben.

Universal Music steht ohne Unterstützer im Bieterprozess. Erwartet werden Angebote von mindestens 1,5 Mrd. Euro. Beobachter glauben, dass Bieter, die bereits einen Musikverlag betreiben, aus kartellrechtlichen Gründen nur zusammen mit einem Finanzinvestor zum Zuge kommen können.

Unklar ist dem „Wall Street Journal“-Bericht zufolge zunächst noch, ob die Investoren von KKR und vom britischen Musikkonzern EMI vor Ablauf der Bieterfrist am vergangenen Donnerstag ein Angebot abgegeben haben. Citigroup und J.P. Morgan Chase, die den Verkaufsprozess leiten, wollen der Zeitung zufolge in der nächsten Woche entscheiden, welcher Bieter den Zuschlag erhält. Bertelsmann-Vorstandsvorsitzender Gunter Thielen hatte mehrfach einen Termin Ende September als Datum für das Ende der Auktion genannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Ringen um BMG-Music-Übernahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen