Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rilke und Bach

Dorit Wilhelm und Stefan Susana begeisterten mit Rilke und Bach das Publikum.
Dorit Wilhelm und Stefan Susana begeisterten mit Rilke und Bach das Publikum. ©Sigrid Einwaller

Dorit Wilhelm und Stefan Susana begeisterten mit „Rilke und Bach“.

Götzis. (sie) Die als “Stimme der Bregenzer Festspiele” bekannte Dorit Wilhelm las am vergangenen Samstag mit unverkennbarem Timbre Gedichte von Rainer Maria Rilke.

Der Bogen spannte sich über die verschiedenen Phasen wie Kindheit, Liebe und Herbst. Allen voran standen an diesem Abend die Betrachtungen über Binden und Lösen im Laufe eines Lebens.
Glanzlicht der Lesung war “Der Panther” – und zum positiven Schluss  das trotzige “Ich lebe mein Leben”.
Der Vorarlberger Musiker Stefan Susana begleitete die einzelnen Gedichtspassagen mit Auszügen aus den Suiten für Violoncello in G-dur und d-moll von Johann Sebastian Bach.  Für die Zuhörer unter ihnen auch Karl Waltle (Raiffeisen), Margit Hinterholzer (Musiktheater Vorarlberg), Julia Moretti (Oboistin),
Alexandra Ludescher (Allsport), Cornelia Ammann (Die Vorarlbergerin), Werner
Ritschel (Theater Hörbranz), Martha Heinzle, Heidi Kolhaupt und Barbara
Wagner war dieser literarisch-musikalische Abend in der “Alten Kirche” in
Götzis ein Innehalten im Alltag.
Am kommenden Samstag, den 27. Oktober 2012 um 19 Uhr, wird diese Veranstaltung bei freiem Eintritt, in der Herz-Jesu-Kirche in Weiler wiederholt.

 
       

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Rilke und Bach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen