Riesige Nassschnee-Lawine ergießt sich auf Skipiste

Die Lawine ging bis auf die Piste ab, verschüttet wurde zum Glück niemand.
Die Lawine ging bis auf die Piste ab, verschüttet wurde zum Glück niemand. ©zeitungsfoto.at
Eine riesige Nassschnee-Lawine hat sich am Freitag buchstäblich über eine Skipiste im Skigebiet Fiss ergossen. Ein Amateurvideo des Vorfalls sorgt für Aufsehen im Internet.

Drei junge Alpinisten haben im Tiroler Skigebiet Fiss den Abgang zweier simultaner Lawinen am Freitag unverletzt überstanden. 

Die Lawine in Bewegung

Wie die Polizei berichtete, befanden sich drei Deutsche im Alter von 15, 18 und 19 Jahren im Einzugsbereich, als sich die beiden Lawinen mit einer Länge von rund 400 Metern und einer Breite von rund 200 Metern im freien Skiraum lösten. Der 19-Jährige wurde bis zu den Knien teilverschüttet, konnte sich aber selbstständig befreien.

Großeinsatz mit 80 Mann

Die Lawine löste sich gegen 16.00 Uhr. Ausläufer erreichten eine Piste sowie die geöffnete Skiroute "Kamikaze" im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis. Nachdem mehrere Lawinenhunde und eine Recco-Sonde angeschlagen hatten, gab es zuerst den Verdacht, dass sich Menschen unter den Schneemassen befinden könnten. Ein Großeinsatz wurde daraufhin gestartet - rund 80 Einsatzkräfte und drei Hubschrauber waren an Ort und Stelle.

Die Größe der Lawine wird in der Übersicht deutlich. ©zeitungsfoto.at

Der Lawinenkegel wurde daraufhin abgesucht, wobei keine Verschütteten gefunden wurden. Gleichzeitig war keine Vermisstenmeldung bekannt, weshalb die Suche gegen 20.00 Uhr abgebrochen wurde.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Riesige Nassschnee-Lawine ergießt sich auf Skipiste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen