AA

RHC Dornbirn mit knappem Heimsieg gegen Genf und Rangverbesserung

Spannung bis zur letzten Minute hieß es beim Spiel des RHC Dornbirn gegen die Gäste aus Genf.
Spannung bis zur letzten Minute hieß es beim Spiel des RHC Dornbirn gegen die Gäste aus Genf. ©RHC
RHC-Fans erlebten am Samstag ein äußerst spannendes Heimspiel.
RHC Dornbirn mit knappem Heimsieg gegen Genf und Rangverbesserung

Dornbirn. Mit einem nervenaufreibenden 4:3-Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht Genf sicherten sich die Dornbirner am vergangenen Samstag drei wichtige Punkte und rücken in der Tabelle damit auf den dritten Rang vor.

Die ersatzgeschwächten Westschweizer spielten von Beginn an beherzt auf, ermöglichten den Hausherren in der ersten Viertelstunde kaum ein Durchkommen, dadurch waren auch Torabschlüsse rar gesät. Erst die Einwechslung von Spielertrainer Francesco Dolce sorgte kurz vor der Pause für Aufbruchsstimmung, als dieser im Strafraum den Ball erwischte und die Genfer Defensive alt ausschauen ließ. Ansonsten lieferten sich die beiden Torhüter David Diaz und Abraao Gomes Da Silva in der ersten Halbzeit ein Duell, das die zahlreichen Zuschauer in Atem hielt.

Der zweite Spielabschnitt begann furios, als Kilian Hagspiel nach nur 33 Sekunden einen Rebound im Strafraum verwandelte und die Führung auf 2:0 ausbaute. Trotz eines verwandelten Penaltys durch Tercier in der 32. Minute blieben die Dornbirner am Drücker. Keine 90 Sekunden später setzte sich Kilian Hagspiel sehenswert durch und ließ den gegnerischen Torhüter nicht gut aussehen. Die Messestädter erhöhten bereits in der 37. Minute auf 4:1. Die Calvinstädter verkürzten noch einmal auf 4:2. Nach blauen Karten für Pahud und Hagspiel, hämmerte Goalgetter Martin Maturano den Ball bei einem direkten Freistoß nur ans Metallgehäuse und auch Rafael Lestorto scheiterte bei einem Torversuch am Genfer Gehäuse. Statt der endgültigen Entscheidung gelang den Genfern zwei Minuten vor Schluss noch der Anschlusstreffer, was den Westschweizern noch einmal Aufwind verlieh und sie den Torhüter für einen fünften Feldspieler ersetzten. Mit dem Schlusspfiff mussten die Dornbirn-Fans nochmals zittern, als Maturano einen Genfer Spieler im Strafraum zu Fall brachte. Doch die Partie wurde von den beiden Unparteiischen beendet und der knappe 4:3-Sieg von Spielern und Fans gefeiert.

Vor der Weihnachtspause noch zum Cupspiel

„Wir verpassten zwar einige Chancen zur vorzeitigen Entscheidung, aber Genf kämpfte trotz personeller Schwäche tapfer mit und brachte uns ordentlich ins Schwitzen“, resümierte Trainer Dolce. Nächste Woche geht es im Rahmen des Schweizer Cups noch nach Vordemwald, danach steht für den RHC Dornbirn eine kurze Weihnachtspause bevor. (cth)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • RHC Dornbirn mit knappem Heimsieg gegen Genf und Rangverbesserung