AA

RHC Dornbirn feiert Sieg gegen Vordemwald

Großer Jubel herrschte in der Kabine beim RHC Dornbirn nach dem Sieg gegen Vordemwald.
Großer Jubel herrschte in der Kabine beim RHC Dornbirn nach dem Sieg gegen Vordemwald. ©RHC
Das Dornbirner Rollhockey-Team sicherte sich damit den Halbfinal-Einzug im Schweizer Cup.
RHC Dornbirn feiert Sieg gegen Vordemwald

Dornbirn. Es war knapp, aber schlussendlich doch verdient. Der RHC Dornbirn schoss sich am vergangenen Wochenende in Vordemwald eine Runde weiter und zitterte sich ins Halbfinale.

Die Gastgeber machten es den Dornbirnern mit einem topmotivierten und vollen Kader nicht einfach, spielten frech mit und agierten von Anfang an sehr offensiv. Während Brunner & Co versuchten ihre Spielzüge aufzuziehen, standen die „Wäldler“ sehr eng, auch bei Versuchen die Defensive mit Dribbling zu durchbrechen, endete in gegnerische Konterangriffe, welche zweimal zum Verhängnis wurden. Es dauerte bis zur 20. Minute als Rafael Lestorto mit einem Schlenzer von Höhe des Penaltypunktes auf 2:1 verkürzte. Danach sah Miguel Oliveira die blaue Karte, doch Dornbirn konnte die numerische Überlegenheit nicht zum Ausgleich nutzen.

In der Halbzeitpause schaffte es dann Spielertrainer Francesco Dolce, mit ein paar scharfen Worten diese Dribbling-Versuche einzustellen und so starteten die Dornbirner besser in die zweite Spielhälfte. Von nun an verschafften sich die Gelb/Schwarzen mehr Platz in der Mitte und hatten einige gute Chancen, die Kilian Hagspiel schließlich zum 2:2-Ausgleich traf. In der 37. Minute war es erneut Lestorto, der sein Team mit einem platzierten Schuss erstmals in Führung brachte. Zu einfach machten es die Messestädter den Hausherren, als diese nochmals auf 3:3 ausglichen. Nach je einer blauen Karte auf beiden Seiten, scheiterten die Dornbirner wieder beim Standard, aber auch die Gegner konnten daraus keinen Profit ziehen. Es wurde immer spannender und Vordemwald liebäugelte schon mit einer Verlängerung, da hämmerte Martin Maturano den Ball unhaltbar unter die Latte. Vordemwald musste agieren und Dornbirn konterte, und Coach Francesco Dolce machte schließlich selbst mit einem Treffer in der Schlussminute den Deckel zum 5:4-Sieg zu.

Erleichtert in die Winterpause

„Wir sind eine Runde weiter und das zählt. Wir haben uns zu leicht auskontern lassen und Vordemwald hat dies eiskalt genutzt“, so Roche Brunner. „Obwohl wir in der zweiten Halbzeit das Spiel unter Kontrolle hatten wurde es am Ende nochmals unnötig eng. Wir waren nicht komplett und einige Spieler angeschlagen, aber am Ende sind wir froh, dass es gereicht hat und der Final 4-Einzug und die drei Meisterschaftssiege in Folge haben gut getan, jetzt geht es in die verdiente Weihnachtspause“, so der erleichterte Kapitän abschließend.

Mit dem 4:5-Sieg schafft es Dornbirn neben Uttigen und Biasca ins Final 4. Der vierte Kandidat wird Anfang Januar zwischen Diessbach und Thunerstern ermittelt. Die Auslosung der Paarungen und die Bewerbung für den Austragungsort der Final 4 stehen danach an. (cth)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • RHC Dornbirn feiert Sieg gegen Vordemwald