Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Dornbirn: Ein guter Start wäre wichtig

RHC Dornbirn will in der Schweiz gewinnen.
RHC Dornbirn will in der Schweiz gewinnen. ©Thomas Knobel

Dornbirn. RHC Dornbirn startet am Samstag, den 19. März auswärts bei den Uttigen Devils in die Auf-/Abstiegsrunde der Schweizer Meisterschaft. Dabei geht es nicht nur um die begehrten vier Plätze in der NLA, sondern auch noch um den Meistertitel der NLB. Mit Vordemwald, den Uttigen Devils und Dornbirn kommen drei Teams dafür in Frage, wobei laut Papierform den Messestädtern nicht die Favoritenrolle zugeschrieben wird. Die Dornbirner lösten aufgrund zwei locker gewonnenen Barrage-Partien gegen Pully als letztes Team das Ticket für die Auf-/Abstiegsrunde.

Als großer Favorit geht der RHC Vordemwald in die finale Zeit im Kampf um den B-Meistertitel. Die Aargauer sind unter dem Trainerduo Leuenberger/Braun seit Sommer in Ernstkämpfen ungeschlagen und stehen auch im Cup als einziger B-Ligist in den Viertelfinals.

Aber auch die Uttigen Devils sind keineswegs zu unterschätzen, sie brachten schon sämtliche Teams an den Rand der Verzweiflung und sind mit den Dornbirnern etwa auf Augenhöhe. Die Teufel aus dem Aaretal marschierten in ihrer Gruppe als sicherer Gruppensieger durch, hatten aufgrund von nur sechs Meisterschaftsspielen aber wenig Spielpraxis. Sie bestritten in der Vorbereitung ein Testspiel gegen Münsingen und unterlagen im Cup gegen Vordemwald mit 5:8.

Die Dornbirner haben ereignisreiche Wochen hinter sich mit den Rücktritten von Trainer Stefan Reichen und Routinier Thomas Simcic. Im Moment leidet auch noch Kapitän Witzemann an Gelenksschmerzen an den Füssen und fällt für ungewisse Zeit aus. Neu amtet Dominique Kaul als Spielertrainer, Marcel Schrattner assistiert ihn dabei als Co-Trainer und ist selber als mittlerweile ältester Spieler auch noch auf dem Feld aktiv – die Mannschaft wird etwas jünger werden. Bis auf ihren verletzten Kapitän Witzemann können die Dornbirner auf den gesamten Kader zurückgreifen, mal schauen wie sie sich beim ersten Auswärtsspiel am Samstag aus der Affäre ziehen.

Samstag, 19.03.2011, 19 Uhr
RC Uttigen Devils – RHC Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • RHC Dornbirn: Ein guter Start wäre wichtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen