Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Dornbirn dreht verloren geglaubte Partie

©Verein
Knapp, aber nicht unverdient gewann der RHC Dornbirn das Heimspiel gegen Uri.
Best of RHC Dornbirn vs Uri
NEU

Das Spiel begann wie ein Wunschkonzert für Dornbirn, mutierte nach Seitenwechsel kurzfristig zum Horrortrip, ehe die Hausherren nochmals zurück kamen und die Partie zu drehen wussten. Die Gastgeber gaben in der Anfangsphase den Takt vor und gingen verdient in Führung. Kilian Hagspiel versenkte, nach einer Zwei-Minuten-Strafe durch Joshua Imhof, den daraus resultierenden direkten Freistoß souverän zum 1:0. Danach setzten sich immer wieder die Torhüter auf beiden Seiten gut in Szene, dabei bissen sich die Dornbirner am starken Rückhalt der Urner Marc Blöchlinger lange Zeit die Zähne aus. Aber auch Angel Mirantes hielt bei einem entschärften Direkten seine Farben im Spiel, war jedoch kurz vor der Pause beim Ausgleichstreffer der Stiere in Unterzahl machtlos.

In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff war das Garcia-Team gedanklich wohl noch in der Kabine, anders ist es nicht zu erklären, dass Uri in der 30. und 33. Minute zu einfach zwei Tore erzielen konnte. Auch danach waren die Stiere weiteren Treffern näher als die Hausherren und hatten Glück, nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Ein abgelenkter Garcia-Schuss brachte für Dornbirn durch Kilian Hagspiel plötzlich wieder einwenig Licht am Ende des Tunnels. Jetzt rochen die Spieler wieder Lunte und wurden von ihren Fans regelrecht nach vorne gepeitscht. Es waren noch knapp drei Minuten zu spielen da schlugen Brunner & Co gleich doppelt zu. Zuerst knallte Liga-Goalgetter Kilian Hagspiel per Penalty den Ball zum 3:3 in die Maschen und sorgte, wie schon im letzten Spiel gegen Montreux, erneut für einen persönlichen Hattrick. Die Partie war wieder offen und an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. In einem Konter 3-gegen-3 wurde der herannahende Alberto Gomez von den Urnern an der Strafbaumgrenze vergessen, auf Zuspiel von Jonas Fäßler übernahm dieser direkt und schoss zum vielumjubelten 4:3 Siegestreffer ein. Dornbirn verabsäumte durch das 10. Teamfoul der Gäste den Sack per Direktem ganz zuzumachen und kam, nachdem Uri seinen Torhüter durch einen weiteren Feldspieler ersetzte, in den Schlusssekunden noch anständig unter Druck. Die Heimischen wehrten sich mit vereinten Kräften eine Verlängerung zu vermeiden und holten den erhofften, wichtigen Heimsieg.

In der Tabelle halten die Dornbirner Dank des Sieges den Anschluss an die vorderen Ränge, Ausrutscher sind nach wie vor tabu, denn in den letzten drei Spielen (Uttigen auswärts, Wimmis und Genf Zuhause) zählen nur noch Punkte.

Schweizer NLA

RHC Dornbirn – RHC Uri    4 : 3 (1 : 1)

RHC Dornbirn: Mirantes, Lechleitner; Gomez del Torno 1, Garcia, Hagspiel 3, Mostögl, Brunner, Kaul, Sahler, Fäßler

Video-Highlights vom Spiel:

http://www.rollhockey.ch/Videos

 

Video vom Spiel:

https://www.facebook.com/RHCDornbirn/videos/254502142152257/

 

Tabellen, Resultate, weitere Begegnungen, … unter:

www.rhc-dornbirn.com

www.facebook.com/RHCDornbirn

www.rollhockey.ch

https://www.rhc-uri.ch

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • RHC Dornbirn dreht verloren geglaubte Partie
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen