Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Revanche missglückt! Schneider und Co. verlieren in Graz

©Stiplovsek
Eine bittere 26:29-Auswärtspleite erlitt die Damenmannschaft von HC BW Feldkirch in Graz. Gegen den Letzten Korneuburg muss man sich revanchieren.

Am Samstag wollte sich die WHA-Mannschaft des HC Sparkasse BW Feldkirch für die Heimniederlage gegen Graz revanchieren. Allerdings mussten die Montfortstädterinnen mit stark dezimiertem Kader die Reise in die Steiermark antreten. Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt fehlten Abwehrchefin Stefanie Lunardon, Julia Csizmadia, Jennifer Reiter und Katharina Pratzner. Nichtsdestotrotz waren die Damen gewillt die zwei Punkte nach Vorarlberg zu entführen.

Von Anfang an gestaltete sich das Spiel offen. Die umgestellte Abwehr machte sich durch einige Unstimmigkeiten bemerkbar und so gelangen Graz immer wieder einfache Treffer aus dem Rückraum. Allerdings konnten auch die Damen aus Feldkirch ihre Wurfgewalt im Angriff ausnutzen und ließen die Gastgeberinnen nie davonziehen. Der Spielstand bewegte sich stets rund um ein Unentschieden, bis sich die Grazerinnen zur Halbzeit mit 17:15 ein kleines Polster verschaffen konnten.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten allerdings die Gäste aus dem Ländle. Binnen nicht einmal einer Minute konnten die zwei Tore Rückstand wieder aufgeholt werden. Es bot sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit – ein hin und her, ohne wirkliche Vorteile für eine Mannschaft. Allerdings verloren Schneider und Co. gegen Ende der zweiten Halbzeit den Kopf. Die vorher geschlossene Mannschaftsleistung im Angriff konnte nicht durchgehalten werden und es schlichen sich viele Einzelleistungen und Fehler ein, die den Gästen schließlich die Punkte kosteten.

Endstand: 29:26.

Jetzt heißt es Kopf hoch, Kräfte sammeln, alle wieder fit werden, denn am Samstag folgt schon wieder die nächste Chance Punkte zu holen. Zu Hause treffen die BW-Ladies auf den Tabellenletzten Korneuburg.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Revanche missglückt! Schneider und Co. verlieren in Graz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen