Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rettungsmuseum eröffnete in der Langen Nacht der Museen

Neues Rettungsmuseum in der Museumswelt eröffnet
Neues Rettungsmuseum in der Museumswelt eröffnet ©Henning Heilmann
Erstmals lud in der Langen Nacht der Museen in der Vorarlberger Museumswelt neben dem Elektromuseum, dem Landesfeuerwehrmuseum und dem Vorarlberger Jagdmuseum auch das Rettungsmuseum zur Besichtigung ein.
Vorarlberger Museumswelt wächst weiter

Über vierzig Jahre sammelte Ernst Schwarz einen reichen Fundus an Exponaten, welche die Geschichte des Rettungswesens im Lauf der Geschichte lebendig  machen. Bergrettung, Wasserrettung, Flugrettung und mehr: Ausstellungsstücke aus verschiedensten Erdteilen und Kulturen  sind im neuen Rettungsmuseum in kürzester Zeit zu entdecken.  Neben Uniformen von Rettungssanitätern aus vielen Ländern sind auch medizinische Geräte und ein Dreirad für Kriegsversehrte zu besichtigen.

Vom Wechsel- zum Gleichstrom

Ein Schwerpunkt lag in der diesjährigen Langen Nacht der Museen auf dem Elektromuseum. Das Motto lautete: „Mit Quecksilberdampf vom Wechselstrom zum Gleichstrom.“ Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Wechselstrom immer mehr der Standard der Energieversorgung, trotzdem bestand aber nach wie vor der Bedarf an Gleichstrom, z.B. zum Betrieb von Kinoprojektoren und auch zum Betrieb von Straßenbahnen und Seilbahnen, wo große Leistungen für Motoren benötigt wurden. Zu diesem Zweck wurde der Quecksilberdampf-Gleichrichter entwickelt.  In einer spektakulären Vorführung präsentierte Martin Fleisch im Elektromuseum mit diesem Gleichrichter die Umwandlung von Wechselstrom in Gleichstrom: „Das Gerät ist etwa 100 Jahre alt und funktioniert noch einwandfrei“, zeigte sich Fleisch begeistert.

 

Neben zahlreichen Besuchern aus ganz Vorarlberg ließ sich auch Landeshauptmann Markus Wallner mit Familie von der Vielfalt der Vorarlberger Museumswelt beeindrucken. Eine besondere Atmosphäre erzeugten Jäger, die im Jagdmuseum ins Horn bliesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Rettungsmuseum eröffnete in der Langen Nacht der Museen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen