Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rettungsaktion: Känguru steckte in Rost fest

Australische Kängurus lassen sich offenbar nicht von Barrieren in der Straße beeindrucken. (Symbolbild)
Australische Kängurus lassen sich offenbar nicht von Barrieren in der Straße beeindrucken. (Symbolbild) ©APA/DPA/UWE ZUCCHI
Ein Känguru steckte kopfüber in einem in den Boden eingelassenen Rost fest. Zum Glück war ein hilfsbereiter Australier zur Stelle.

In australischen Straßen sind an manchen Stellen Gitter in der Straße, die eigentlich als Barriere für Huftiere gedacht sind. Kängurus scheinen sich davon aber offenbar nicht abschrecken zu lassen. Dieses Tier hatte besonders viel Pech: Das Känguru purzelte kopfüber zwischen die Gitterstäbe und blieb mit dem Hinterteil und den Beinen nach oben in dem Rost hängen. Glücklicherweise waren ein paar hilfsbereite Menschen in der Nähe, die das Tier kurzerhand wieder aus dem Rost herauszogen. Das sichtlich verschreckte Känguru konnte unversehrt davonhüpfen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Rettungsaktion: Känguru steckte in Rost fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen