Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Resümee vom Funken

Die Beerdigung der Funkenhexe findet diesen Freitag statt.
Die Beerdigung der Funkenhexe findet diesen Freitag statt.
Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der vielen Funken in unserem Gemeindegebiet.

Die

wunderbaren Funken an den verschiedenen

Standorten „Of am Widum, Jetzmunt, Platta,

Innerberg und Gantschier“ zierten und prägten das

Landschaftsbild. Im Namen der Gemeinde

Bartholomäberg, unserer Ortsbevölkerung und

Urlaubsgäste gilt allen Funkenzünften und Helfern ein

besonderer Dank für die Pflege des alemannischen

Brauchtums. Große Zuschauermengen verfolgten das

Abbrennen der Funken und viele nutzen auch die

Gelegenheit den Funkenwachten einen Besuch

abzustatten. Ein herzliches Vergelt’s Gott gilt auch

den Musikantinnen und Musikanten der

Trachtenkapelle Gantschier und der Harmoniemusik

Bartholomäberg für die musikalische Umrahmung des

Funkenabbrennens

sowie den Gantschierner Hexen für ihr Mitwirken.

Wunderschön war es auch zu erleben wie viele

Fackeln durch die Kinder mit ihren Eltern wie zum

Beispiel „Of am Widum“ geschwungen wurden.

Böser Streich

Leider müssen wir auch mitteilen, dass sich jemand

erlaubt hat die Funkentanne „Of am Widum“

anzusägen. Die Mitglieder der Funkenzunft

Bartholomäberg bemerkten dies beim Verarbeiten

der angebrannten Funkentanne. Man darf sich gar

nicht ausdenken, was beim Aufstellen der

Funkentanne passieren hätte können, wenn die

Funkentanne plötzlich gebrochen wäre.

Plattafunka

Die Geschehnisse beim Abbrennen des diesjährigen

Plattafunkens werden wahrlich in die Geschichte

eingehen. Nachdem der Funken nicht abgebrannt

werden konnte und die „Funkenhexe“ die zahlreichen

lodernden Attacken des Feuers schadlos überstand,

mussten die „Funkner von der Platta“ zu allem

Verdruss das spurlose Verschwinden ihrer Hexe

zähneklappernd und zerknirscht zur Kenntnis

nehmen. Das Auslösen der Hexe bei den ehrlichen

Findern war die Folge.

Das Begräbnis der Hexe findet nun

am Freitag, den 26. Februar 2010

um 19 Uhr beim Funkenplatz

auf der Platta statt.

Die Bevölkerung ist zu diesem

seltenen Ereignis herzlichst eingeladen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Martin Vallaster (Bürgermeister)

 

Bartholomaeberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Resümee vom Funken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen