René Swette: Debüt für Österreich

Lars Bergström hat die Nationalspieler für das Eishockey-Länderspiel gegen Dänemark nominiert - und erstmals ist der Ex-EHC-Lustenau- Keeper René Swette im ÖEHV-Team mit dabei.

Mit Michi Grabner, René Swette und Mickey Elick feiern drei Spieler ihr Debüt für Österreich. „Wenn alle gesund sind, haben wir von der Papierform her ein starkes Team. Sollten wir an die Form von der WM in Innsbruck anschließen, ist alles möglich”, blickt Dr. Dieter Kalt auf das Olympia-Qualifikationsturnier in Hannover.

Michi Grabner wird gegen Dänemark zum ersten Mal im Trikot des Senioren-Nationalteams einlaufen. Der ÖEHV erhielt von den Vancouver Canucks, bei denen Grabner im Sommer 2007 unterschrieben hatte, die Freigabe. Für das Farmteam Manitoba Moose erzielte der gebürtige Villacher im letzten Jahr in der AHL 22 Treffer und war damit bester Torschütze seiner Mannschaft.

 

 

Seinen letzten rot-weiß-roten Auftritt hatte Michi Grabner am 18.12.2004 bei der 2005 IIHF U20-Weltmeisterschaft in Sheffield. Damals spielte er u.a. zusammen mit Thomas Raffl. Unter Head Coach Greg Holst und Co Trainer Dieter Werfring, der heuer die U20 zu Gold führte, wurde Österreich Dritter. In Wien kommt es nun zu einem Wiedersehen der beiden Cracks Raffl und Grabner.

 

„Michi ist ein großes Talent und ein exzellenter Torjäger”, ist Teamchef Lars Bergström gespannt auf den Auftritt des 21-Jährigen gegen Dänemark. „Er steht an der Schwelle zur NHL und ich bin froh, dass wir die Möglichkeit bekommen haben, ihn zu uns zu holen.”

 

Mickey Elick wird nach seiner im Dezember vollzogenen Einbürgerung erstmals für Österreich spielen. Elick kam 2004 nach Österreich und spielte zunächst für Linz. Danach wechselte er nach Villach, wo er gleich in seinem ersten Jahr Meister mit dem VSV wurde.

 

„Mickey Elick ist ein Allround-Spieler und sehr erfahren”, freut sich Bergström über eine weitere Option in der Verteidigung. „Er ist sehr wertvoll für Villach und ich bin überzeugt, dass er auch unser Nationalteam weiter bringen wird.”

 

Der dritte Debütant im Bunde ist René Swette. Er wird gegen Dänemark als Backup für Bernd Brückler einlaufen. Swette gewann im Dezember 2007 mit der U20-Mannschaft Silber bei der WM Division I in Bad Tölz. Nach der Saison 2007/08 wechselte er von Lustenau zum KAC, wo er starke Leistungen ablieferte. In 19 Spielen in der Erste Bank Eishockeyliga entschärfte der 20-Jährige 93,04 Prozent der Schüsse und liegt damit in der Torhüterstatistik auf Platz eins.

 

Diese Zahlen sind Bergström natürlich nicht verborgen geblieben: „René hat sein Talent mehrmals gezeigt und innerhalb von kurzer Zeit den Sprung in die oberste Spielklasse geschafft. Ihm gehört die Zukunft.”

 

Mit Rudi Hummel wurde ein weiterer junger Goalie eingeladen, mit dem Nationalteam zu trainieren. Jürgen Penker reist direkt aus Schweden zum Olympia-Qualifikationsturnier in Hannover.

 

Dort treffen die ÖEHV-Cracks auf Japan, Slowenien und Gastgeber Deutschland. Nur der Sieger qualifiziert sich für Vancouver 2010.

 

„Mit dem Heimvorteil im Rücken ist Deutschland natürlich Favorit. Aber wir fahren nach Hannover, um das Turnier zu gewinnen”, so Bergström.

 

 

Sonntag, 1. Februar 2009, Wien
Länderspiel
Österreich – Dänemark, 18 Uhr (live auf ORF Sport Plus)

 

Olympia-Qualifikationsturnier

5. bis 8. Februar 2009, TUI-Arena, Hannover/Deutschland

Teilnehmer: Deutschland, Slowenien, Österreich, Japan

 

Donnerstag, 5 Februar 2009
Slowenien – Österreich 16.00 Uhr
Deutschland – Japan, 19.30 Uhr

 

Samstag, 7. Februar 2009
Slowenien – Japan, 12 Uhr
Österreich – Deutschland, 15.30 Uhr

 

Sonntag, 8. Februar 2009
Japan – Österreich, 13.30 Uhr
Deutschland – Slowenien, 17 Uhr

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • René Swette: Debüt für Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen