AA

Rekordvoranschlag 2013 für Feldkirch

So wie in den meisten übrigen 96 Kommunen Vorarlbergs werden auch in der Montfortstadt die Gebühren erhöht.
So wie in den meisten übrigen 96 Kommunen Vorarlbergs werden auch in der Montfortstadt die Gebühren erhöht. ©VOL.AT/ Bernd Hofmeister
Feldkirch - 102,8 Millionen Euro an Einnahmen und Ausgaben. Diese Rekordsumme ist im Haushaltsvoranschlag fürs kommende Jahr festgeschrieben.

Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Steigerung um rund fünf Prozent, betonte Bürgermeister Wilfried Berchtold, der gemeinsam mit Finanzstadtrat Wolfgang Matt sowie Brigitte Eller als Chefin der städtischen Finanzkammer die Zahlen präsentierte.

So wie in den meisten übrigen 96 Kommunen Vorarlbergs werden auch in der Montfortstadt die Gebühren erhöht. Für einen Drei-Personen-Haushalt schlagen sich laut Berchtold „die Mehrkosten mit rund 2,30 Euro monatlich zu Buche“. Erstmals in der Geschichte der Stadt habe das Gesamtvolumen des Haushaltes die Einhundert-Millionen-Euro-Grenze überschritten, betonte Berchtold. „Solides Kostenmanagement mach sich bezahlt“, fuhr der Bürgermeister fort und verwies dabei auf die ausgewiesene Pro-Kopf-Verschuldung von 1890 Euro. Im Voranschlag 2012 waren noch 2135 Euro ausgewiesen.

Das gesamte Investitionsvolumen der Stadt im nächsten Jahr bezifferten Berchtold und Matt mit 19,25 Millionen Euro. Als größte Summe auf der Ausgabenseite ist naturgemäß der laufende Bau des neuen Montforthauses ausgewiesen: dafür sind 2013 knapp 13,1 Millionen Euro vorgesehen. Der Haushalt steht heute, Dienstagabend, bei der Rathaussitzung zur Diskussion und zur Abstimmung.  Vertreter der Oppositionsparteien wie Marlene Thalhammer (Grüne) sowie Mathias Bitschnau FPÖ) wollen in der abendlichen Sitzung dem Haushalt ihre Zustimmung erteilen.  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Rekordvoranschlag 2013 für Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen