Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rekordspieler ist nicht mehr Trainer der Austria Amateure

©Oliver Lerch
Harald Dürr gibt Rücktritt als Coach der Austria Lustenau Amateure bekannt

Beim Amateur-Team des SC Austria Lustenau werden nach der vorzeitig abgebrochenen Saison die Weichen für die Zukunft gestellt. Harald Dürr wird in der neuen Saison nicht mehr Trainer der zweiten Mannschaft sein, ein Nachfolger wird bereits gesucht.

Vereinslegende Harald Dürr - welcher über 400 Profispiele für Austria absolvierte - wird in Zukunft nicht mehr an der Seitenlinie unserer Youngsters stehen. Harald bestach durch seinen unbedingten Willen, die Jungs jeden Tag besser zu machen und durch diese Mentalität die jungen Spieler mitzureißen. Dadurch konnte die Mannschaft auch den Seehallencup in Hard gewinnen und in das Finale des Hallenmasters in Wolfurt einziehen, ehe die Saison abgebrochen wurde. Die Austria bedankt sich bei Harald Dürr sehr herzlich für sein Engagement und wünscht ihm auf seinem weiteren Weg nur das Beste. Die Austria-Familie freut sich, Harri bald wieder im Planet-Pure Stadion begrüßen zu dürfen.

Die Suche nach einem Nachfolger hat bereits begonnen. Ein neuer Trainer wird den Trainingsbetrieb mit den Amateuren ehestmöglich wieder aufnehmen. Eine Entscheidung, wann und unter welchen Umständen die neue Saison der Amateure beginnen kann, wird in den nächsten Wochen erwartet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lustenau
  • Rekordspieler ist nicht mehr Trainer der Austria Amateure
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen