AA

Rekordmeister bereit für nächsten Schritt

Das Erreichen der Champions-League-Gruppenphase gilt als erstes Ziel von Handballmeister A1 Bregenz.

Mit dem siebten Meistertitel in der Handball-Liga Austria, dabei fünf Mal in Serie, zog A1 Bregenz im Mai in der ewigen Bestenliste der obersten nationalen Spielklasse des Männer-Handballs mit ASKÖ Linz gleich. Und auch vor Beginn der elften Saison im Oberhaus befindet sich das Team aus der Landeshauptstadt wie schon in den letzten Jahren in der Rolle des Gejagten. Alle zehn HLA-Klubs sind sich einig, dass auch in der Saison 2008/09 der Weg zum Meistertitel wieder über den Ligaprimus aus dem Ländle führen wird. So wie in den vorangegangen Jahren sorgt die Rolle des Favoriten bei Manager Roland Frühstück für keine große Umruhe. “Wir haben uns mittlerweile an die Tatsache gewöhnt, dass uns die Konkurrenz als Favorit abstempelt und dabei etwas von den eigenen Zielen ablenkt”, betonte der „Handball-Professor“.

Qualität steigern

Frühstück sieht seiner ersten Saison abseits der Trainerbank mit viel Zuversicht entgegen. “Wir haben in den letzten Jahren stets einen kleinen Schritt nach vorne gemacht. Diesen Weg wollen wir unbedingt fortsetzen”, betonte der 50-Jährige. Die Bestellung eines hauptamtlichen Trainers in der Person des 44-jährige Slowaken Martin Liptak bezeichnet Frühstück als notwendigen Schritt: “Wir sind in einigen Dingen an unsere Grenzen gestoßen. Um im gesamten sportlichen Bereich noch effektiver arbeiten zu können, haben wir diesen Schritt getan. Der neue Cheftrainer, dem mit Miki Radojicic eine ehemaliger Spieler als Kotrainer zur Seite steht, wird sich natürlich primär um die erste Mannschaft kümmern. Doch so wie Dagur Sigurdsson soll er auch in der Jugend, der HB-Akademie und im U21 wichtige Impulse setzen – und damit die Qualität im gesamten Verein noch einmal verbessern”, meinte Frühstück. Der neue “Feldherr” in Bregenz hat seine Ziele klar definiert. “Wir müssen zunächst unsere Hausaufgaben erledigen und Lissabon in der Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League bezwingen. Wenn wir dies realisiert haben, können wir über Meistertitel oder ÖHB-Cup reden”, so Liptak. In den zahlreichen Trainingseinheiten bzw. Testspielen war die Handschrift den mehrfachen slowakischen Teamspielers bereits deutlich erkennbar. Bregenz soll ein noch höheres Tempo gehen als bisher und dazu die Basis für die Erfolge in einer kompromisslosen Abwehrarbeit legen.

Start gegen Margareten

Die erste Standortbestimmung wartet am Samstag zum Saisonauftakt im Heimspiel gegen Vizemeister Margareten. Danach folgt die “Nagelprobe” mit den Duellen gegen Lissabon. Das Hinspiel in Portugal findet am 7. September (16.30 Uhr), das Rückspiel am 13. September (20.15 Uhr) in der HB-Arena Rieden statt. Erst dann, so Liptak, dürften Neokapitän Nikola Marinovic und Co. einen Gedanken an die möglichen Gruppengegner Ademar Leon, Montpellier und Amicitia Zürich “verschwenden”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Rekordmeister bereit für nächsten Schritt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen