Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Reisen wie zu Kaisers Zeiten

Mit der Elektrolokomotive „Urs“ ging es am Wochenende zur Schaufelraddampfer Hohentwiel
Mit der Elektrolokomotive „Urs“ ging es am Wochenende zur Schaufelraddampfer Hohentwiel ©Michael Mäser
Mit dem Rheinbähnle ging es am Wochenende zur Hohentwiel zu einer Lunchfahrt auf den Bodensee.

Lustenau. Rund 75 Fahrgäste trotzten am Wochenende Wind und Wetter und nutzten das Angebot von Rheinbähnle und der Hohentwiel zu einer besonderen Lunchfahrt auf dem Bodensee. 

Elektrolokomotive statt Dampflok

Nach einer einführenden Führung durch das Museum Rhein-Schauen in Lustenau ging es für die Teilnehmer der Lunchfahrt mit der Elektrolokomotive „Urs“ dem Rheindamm entlang zur Rheinmündung. „Aufgrund der Hochwasserlage am Alpenrhein bekamen wir erst kurz vor Abfahrt die Freigabe, was aber für die Dampflok zu spät war – diese muss man vier Stunden vorheizen“, erklärt Manuela Giggenbacher von Rhein-Schauen den Umstand, dass die Fahrt mit der Elektrolok durchgeführt wurde. Trotzdem zeigten sich die Fahrgäste schon bei der Fahrt mit dem Rheinbähnle erstaunt über die Wassermassen und den deutlich gestiegenen Rheinpegel. 

Spektakulärer Blick auf die Alpen

An der Rheinmündung angekommen ging es an Bord des historischen Schaufelraddampfers Hohentwiel. Trotz des nasskalten Wetters genossen die Fahrgäste das Ambiente auf dem über hundert Jahre alten Dampfschiff bei bester Verpflegung und einem köstlichen Lunchmenü. Mit dem Blick über den ganzen Bodensee und auf die beeindruckenden Alpen bekamen die Teilnehmer eine spektakuläre Aussicht auf die Naturschauspiele und zum Abschluss ging es mit dem Rheinbähnle wieder zurück in den Werkhof von Rhein-Schauen nach Lustenau. 

Steakvariationen und Whiskyköstlichkeiten

Mit dem letzten Aktionstag im Kinderprogramm „Ein Tag als Lokführer“ am kommenden Donnerstag und den beliebten Rheinmündungsfahrten am Wochenende startet das Rheinbähnle in den Herbst. Dazu wartet am Sonntag, 6. September eine weitere Bahn/Schifffahrt mit der MS Österreich durch das Rheindelta. Weiters dürfen sich die Bähnlefans noch auf die beliebten Fahrten zum Rhy-Schopf nach Widnau, die Fotofahrt für Liebhaber oder die interessante Vogelexkursion freuen. Ein Highlight im Herbst aber auch die Smoke on Rails Fahrt am 26. September – hier warten auf die Teilnehmer neben der Fahrt ins Naturschutzgebiet köstliche Steakvariationen und exklusive Whiskyköstlichkeiten. Weitere Infos dazu, sowie zu den weiteren Fahrten und Events von Rhein-Schauen gibt es auch auf www.rheinschauen.at. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Reisen wie zu Kaisers Zeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen