AA

Reibungslose Covid-Flächentestungen

Nach einer kurzen Einschulung durch das Rot-Kreuz-Personal und einer organisatorischen Einschulung durch die Ortsvorsteher*innen ging es Freitagfrüh mit den Testungen los.
Nach einer kurzen Einschulung durch das Rot-Kreuz-Personal und einer organisatorischen Einschulung durch die Ortsvorsteher*innen ging es Freitagfrüh mit den Testungen los. ©Stadt Feldkirch
Von Freitag, 4. Dezember bis Sonntag, 6. Dezember fanden an sieben Teststationen in Feldkirch die Covid-Flächentestungen statt. Insgesamt 9.341 Feldkircherinnen und Feldkircher haben sich über diesen Zeitraum hinweg dem freiwilligen Test unterzogen.

 

Über die Dauer der Flächentestung konnten 62 Corona-positive Personen mit asymptomatischem Verlauf gefunden werden. Dank der guten Organisation und der perfekten Vorarbeiten verliefen die Testungen reibungslos.

 

Um den reibungslosen Ablauf der Testungen zu gewährleisten, hat auch die Stadt Feldkirch ihren Beitrag geleistet. So wurden für die drei Tage insgesamt 140 Liter Handdesinfektion, 70 Schutzbrillen, 175 Schutzhauben, 840 Schutzkittel, 2.240 FFP2 Masken, 7.000 Einmalhandschuhe sowie 6.720 Flächendesinfektionstücher für die Helferinnen und Helfer bereitgestellt. Überdies waren der Stadtbauhof für die Auf- und Abbauarbeiten und die EDV-Abteilung des Rathauses für Endgeräte, Scanner oder Drucker in die Vor- und Nachbereitungsarbeiten eingebunden.

 

Verpflegung der Helfer*innen

Die Stadt Feldkirch hat sich dazu entschieden, die vielen freiwilligen Helfer*innen mit Heißgetränken, Frühstück, warmen Mittagessen und einem Nachmittagssnack (Kuchen, Obst) zu verpflegen. Diese Kosten übernimmt die Stadt Feldkirch.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Reibungslose Covid-Flächentestungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen