AA

Reges Interesse am Betreuten Wohnen

Bürgermeister Markus Giesinger gab den interessierten Gästen erste Eindrücke vom neuen „Paulihaus“
Bürgermeister Markus Giesinger gab den interessierten Gästen erste Eindrücke vom neuen „Paulihaus“ ©Gemeinde Altach
Im Altacher KOM fand diese Woche ein Informationsabend zum Betreuten Wohnen im Paulihaus statt.

Altach. Rund ein Jahr nach dem Spatenstich laufen die Arbeiten beim Projekt Betreubares Wohnen im Zentrum von Altach auf Hochtouren und so holten sich zahlreiche Gäste nun weitere Informationen aus erster Hand. 

Eindrücke vom neuen Haus 

Über 80 Interessierte versammelten sich dazu im großen Saal des KOM und nutzten die Gelegenheit für weitere Details zum Betreubaren Wohnen in Altach. Bürgermeister Markus Giesinger stellte das Projekt ausführlich vor und präsentierte auf der großen Leiwand auch erste grafische Eindrücke vom neuen Haus. Sozialzentrum-Geschäftsführer Christoph Sutter und Casemanagerin Sandra Simonitsch-Hernler gaben ebenfalls erste Einblicke in das Leben des Hauses nach Fertigstellung und standen für weitere Fragen zur Verfügung. 

Einzug im Frühjahr 2024

Beim Betreuten Wohnen im Friedrichsfeld entstanden nach dem Abbruch des traditionellen „Paulihauses“ an dessen Stelle drei neue Baukörper, welche zusammen den Bestandteil der Quartiersentwicklung Friedrichsfeld darstellen. Derzeit ist der Innenausbau in vollem Gange, ehe voraussichtlich im Frühjahr 2024 die neuen Räumlichkeiten bezogen werden können. Insgesamt stehen dann 21 Mietwohnungen in verschiedenen Größen zur Verfügung. Zudem werden auch eine Arztpraxis, die Räumlichkeiten des Krankenpflegevereins sowie verschiedene Begegnungszonen Platz in der neuen Einrichtung finden. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Reges Interesse am Betreuten Wohnen