Raum für Austausch und wachsendes Engagement

In den kleinen Gesprächsrunden fand jeder Gehör - dieserart konnten konkrete Anliegen besprochen werden.
In den kleinen Gesprächsrunden fand jeder Gehör - dieserart konnten konkrete Anliegen besprochen werden. ©Verena Kogelnig
Neue Initiative: Bürger treten ins Gespräch, stellen Fragen und führen Wissen zusammen.
das grÜne wohnzimmer

Feldkirch Für engagierte Menschen beabsichtigt „das grÜne wohnzimmer“ künftig einen Raum zu bieten, in dem direkte Begegnung und Austausch geschehen können. Am vergangenen Mittwoch luden die Initiatoren der neuen Plattform, Ingrid Scharf und Reinhard Kuntner, zu einem ersten Treffen ins Café April in Feldkirch. Das Konzept gestalteten sie gemeinsam mit Mario Lins, der als Projektbegleiter die Veranstaltung nach den Leitgedanken von „Art of Hosting“ auszurichten half. Durch den klar strukturierten Rahmen wollten die Gastgeber gewährleisten, dass die Teilnehmer über den Dialog hinaus Impulse und konkrete Antworten von dem Treffen mitnähmen.

Gemeinsam wissen wir mehr

Das neuartige Format soll vorerst sechs Mal im einmonatigen Abstand stattfinden, wobei die Betreiber des Café April freundlicherweise die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Wiewohl beide Initiatoren politisch aktiv sind, betont das „grÜne wohnzimmer“ seine Parteiunabhängigkeit. Es steht jedem offen, der neugierig auf Ansichten und Fragen anderer Menschen ist und sich sinnvoll einbringen möchte. Bereits bei seiner Premiere fanden hier Bürger mit verschiedenen Hintergründen aus Feldkirch und dem Umland zusammen. Sie sammelten zu einem allgemein formulierten Thema Fragen, welche die Teilnehmer ganz persönlich beschäftigten. Kleine Gesprächsrunden boten sodann Gelegenheit, Erfahrungen, Eindrücke und Wissen auszutauschen. „Bei Art of Hosting nutzen wir, dass wir als Gemeinschaft mehr wissen, denn als Einzelne“, erläuterte Lins den Hintergedanken. Im Laufe der Gespräche erschlossen sich Perspektiven und Kenntnisse zu Themen, welche die Teilnehmer unmittelbar betrafen, zugleich jedoch weitreichendere Felder tangierten: So lautete eine Frage, wie Wahrheit und Lüge in medialer Berichterstattung unterschieden werden könnten.

Als Möglichkeit, durch Zuhören und das Zulassen anderer Meinungen demokratische Prozesse zu üben, empfand eine Teilnehmerin den Abend. Durchweg wurde von der Gruppe die anfängliche Ungewissheit, welche Fragen sich ergeben würden ebenso wie die Vielfalt der besprochenen Themen als spannend empfunden. VKO

Nächster Termin: Mittwoch, 30. Mai 2018, 19 bis 21 Uhr im Café April

Anmeldung und Auskunft über weitere Termine bei Ingrid Scharf: ingrid.scharf@gruene.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Raum für Austausch und wachsendes Engagement
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen