Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Raststätte Hörbranz: Alle Beschwerden abgewiesen

Der neuen Raststätte steht nichts mehr im Weg
Der neuen Raststätte steht nichts mehr im Weg ©Rhomberg
Hörbranz - Die Beschwerde an den Verfassungsgerichtshof und die Revision an den Verwaltungsgerichtshof gegen die Entscheidung des Landesverwaltungsgerichtes Vorarlberg betreffend die Raststätte Hörbranz sind erfolglos geblieben. Somit steht dem Bau der Raststätte nichts mehr im Weg.
Grünes Licht für Raststätte
Wenig Chancen für Kritiker

Wie mehrfach berichtet, war das Landesverwaltungsgericht Vorarlberg mit 20 Beschwerden gegen das Projekt „Raststätte Hörbranz“ befasst, nachdem die Bezirkshauptmannschaft
Bregenz das Projekt bewilligt hatte.

Entscheidung ist nun endgültig

Das Landesverwaltungsgericht gab den Beschwerden keine Folge. Die dagegen erhobenen Rechtsmittel an den Verfassungsgerichtshof und den Verwaltungsgerichtshof sind ebenfalls erfolglos geblieben: Der Verfassungsgerichtshof hat bereits im Februar die Behandlung der Beschwerde abgelehnt. Der Verwaltungsgerichtshof hat die bei ihm eingebrachte außerordentliche Revision nun zurückgewiesen. Er teilte weder die Rechtsansicht der Revisionswerber, dass die Zu- und Abfahrten der Raststätte baubewilligungspflichtig seien noch die Ansicht, dass der Lärm, der von den Zu- und Abfahrten ausgeht, der Raststätte zuzurechnen sei. Diese Entscheidungen können nicht mehr bekämpft werden.

rastst
rastst

15 Monate Bauzeit

Das Raststättenprojekt auf dem Areal des ehemaligen Autobahnzollamts umfasst auf der Einreiseseite ein Restaurant mit Terrasse, einen Shop, eine Tankstelle sowie Stellplätze für Pkw und Lkw. Auf der Ausreiseseite sind Stellplätze und Tankzapfsäulen für Lkw geplant. In das Vorhaben sollen knapp 15 Millionen Euro investiert werden. Die Bauzeit wird von der Raststation Hörbranz GmbH mit rund 15 Monaten angegeben.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Raststätte Hörbranz: Alle Beschwerden abgewiesen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen