AA

Raser auf der Flucht verursachte Mega-Crash

Mega-Crash auf der A23.
Mega-Crash auf der A23. ©APA
Ein Raser, der auf der Flucht vor der Polizei war, hat Mittwochabend auf der Wiener Südosttangente (A23) in Favoriten einen schweren Verkehrsunfall verursacht.
Raser-Crash
NEU

Der 19-Jährige und sein gleichaltriger Begleiter waren mit dem BMW zeitweise mit mehr als 200 km/h unterwegs. In einem Tunnel beim Alten Landgut kam es zum Crash mit einem Bus und einem Pkw. Die beiden jungen Männer wurden ebenso verletzt wie die Insassen des anderen Autos, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Mit Betonleitwand kollidiert und überschlagen

Die Männer waren bereits Polizisten der Inspektion Tribuswinkel auf der Südautobahn (A2) Höhe Wiener Neudorf aufgefallen, weil sie mit dem Fahrzeug mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Als die Beamten das Auto anhalten wollten, raste der 19-jährige Türke einfach davon. Auf der A23 touchierte der Lenker mit dem Pkw beim Fahrstreifenwechsel einen Bus und ein weiteres Auto. Letzteres kollidierte mit der Betonleitwand, überschlug sich und blieb am Dach liegen.


©APA

©APA

Kein Führerschein, Auto landete auf Dach

Die Unfallstelle wurde durch die Polizei großräumig abgesperrt. Mehrere Teams der Berufsrettung Wien waren im Einsatz und führten die notfallmedizinische Versorgung der Verletzten durch. Der 19-jährige Lenker erlitt Kopfverletzungen bzw. besteht bei ihm der Verdacht auf Frakturen und innere Verletzungen. Sein Beifahrer sowie die Insassen des anderen Fahrzeuges (17 und 18 Jahre alt) kamen laut Rettung mit Prellungen und Abschürfungen davon. Die Berufsfeuerwehr Wien drehte den am Dach liegenden Pkw um und entfernte diesen von der Fahrbahn.


©APA

Das Verkehrsunfallkommando hat die Ermittlungen übernommen. Grund für die Flucht des 19-Jährigen war ein fehlender Führerschein.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Raser auf der Flucht verursachte Mega-Crash