Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rankweil rüstet sich für Gäste aus aller Welt

Kanada zählt zu den größten teilnehmenden Gruppen der Gymnaestrada
Kanada zählt zu den größten teilnehmenden Gruppen der Gymnaestrada ©Marktgemeinde Rankweil
In sechs Wochen reisen die Gymnaestrada-Gäste in Rankweil an. Als Nationendorf fungiert die Marktgemeinde – wie bereits im Jahr 2007 – erneut als Gastgeber für die Turnsportgruppen aus Kanada und Belgien. 
Gymnaestrada 2019: Gäste in Rankweil

Eine Besonderheit ist heuer die erstmalige Teilnahme von Malawi – ein Binnenstaat in Südostafrika. Die Beschaffung der erforderlichen Papiere war eine Herausforderung, denn Malawi ist kein Mitglied des Weltturnverbands. Nun ist aber alles fixiert: 13 Schülerinnen der Nkhamenya Girls Secondary School werden von zwei Lehrern und einer Lehrerin nach Vorarlberg begleitet. Untergebracht sind sie in der HLW Rankweil. Diese Schule unterstützt auf Initiative des Lehrers Markus Fröhlich, der auch Koordinator der Aktion “Bruder und Schwester in Not” der Diözese Feldkirch ist, Malawi im Rahmen von Sozialprojekten seit Jahren.

Über 1.200 Gäste aus Kanada und Belgien
„Altbekannte“ Gäste sind die BelgierInnen. Über 460 Turnbegeisterte aus verschiedenen Landesteilen werden am 6. Juli 2019 mit neun Bussen und vier Mini-Vans in Rankweil eintreffen. Die jüngsten Gäste sind acht Jahre alt, die ältesten über 80. Untergebracht sind sie in der Volksschule Montfort, in den Mittelschulen Ost und West und in Hotels. Ebenfalls zum zweiten Mal zu Gast sind die KanadierInnen. Sie zählen mit 782 Teilnehmenden im Alter von acht bis rund 90 Jahren zu den größten teilnehmenden Gruppen der Gymnaestrada und reisen bereits am 5. Juli 2019 mit Bussen vom Flughafen an. Nächtigen werden sie in der HLW und in der HTL sowie in Hotels.

Schulen rüsten sich
Neben der Turnerschaft Rankweil bemühen sich auch die involvierten Schulen besonders um das Wohl der Gäste. An der HLW und HTL beispielsweise treffen die Schulwarte bereits Vorkehrungen für die Gymnaestrada-Woche. Die Duschmöglichkeiten sollen aufgerüstet und Computer-Arbeitsplätze eingerichtet werden. „Der Zeitplan ist eng, denn nur einen Tag nach der Zeugnisverteilung reisen die Kanadierinnen an“, verdeutlicht HLW-Schulwart Walter Schneider. Er war bereits 2007 bei der Gymnaestrada mit dabei und freut sich auf die Gäste aus Kanada, deren ausdrücklicher Wunsch es war, wieder in der HLW/HTL zu übernachten. Mit tatkräftiger Unterstützung der Schüler- und Lehrerschaft soll ihnen auch diesmal ein unvergesslicher Aufenthalt in Rankweil beschert werden.

Mehr Infos auf rankweil.at/gymnaestrada

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Rankweil rüstet sich für Gäste aus aller Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen