AA

Ramazan Özcan bleibt in Hoffenheim

Die Zukunft von Torhüter Ramazan Özcan ist geklärt. Der Vorarlberger bleibt in Deutschland. Sein Arbeitgeber Hoffenheim zog die Option und Özcan unterschrieb einen Dreijahresvertrag.

Die Trennung von RB Salzburg und Ramazan Özcan ist nun endgültig besiegelt. Der 23-jährige Vorarlberger, der im Winter vom österreichischen Meister zum deutschen Zweitligaklub TSG 1899 Hoffenheim gewechselt war, unterschrieb einen Dreijahresvertrag beim Aufstiegskandidaten.

Salzburg bleibt „nur“ die Ablöse von rund 900.000 Euro sowie die Erkenntnis, einem weiteren jungen Österreicher den Weg verstellt zu haben. Özcan, der bei der Lustenauer Austria erstmals Profiluft schnupperte, kann sich nun voll auf den Endspurt in der Meisterschaft konzentrieren. Fünf Spiele warten auf die Hoffenheimer, die das Projekt „Aufstieg“ minutiös planen. Gestern kehrten „Rambo“ und Co. aus einem dreitägigen Trainingslager bei Bauersbronn zurück, am Sonntag folgt das Heimspiel gegen Jena. Auch abseits des Platzes läuft beim Klub von Gesellschafter Dietmar Hopp alles nach Plan. Im Nachbarort Zuzenhausen erfolgte der Spatenstich für ein modernes Trainingszentrum (Kosten 15 Mill. Euro), wo neben drei Plätzen auch 15 Doppelzimmer sowie ein Regenerationszentrum geplant sind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Ramazan Özcan bleibt in Hoffenheim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen