Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rätselhaftes Vogelsterben

Dornbirn  Seit Silvester werden immer wieder tote Vögel entdeckt. VOL Live sprach mit Klaus Zimmermann von der Naturschau inatura in Dornbirn und fragte nach, was es mit diesem Phänomen auf sich hat.
Klaus Zimmermann erklärt

„Es ist nichts Neues, dass tausende Vögel verenden. Das kommt immer wieder vor“, erklärt Zimmermann. Oftmals sind Stürme oder Gewitterfronten dafür verantwortlich, in wenigen Fällen werden derartige Vorfälle auch durch den Menschen beeinflusst. „Ich suche die Erklärung für solche Phänomene immer zuerst im natürlichen Bereich“, so der Experte weiter.

Nach den ersten Funden in den Vereinigten Staaten hieß es, die Vögel hätten sich durch Silvesterfeuerwerk  zu Tode erschrocken. Zimmermann hält diese Erklärung zwar für denkbar, jedoch ist sie für ihn „nicht befriedigend, da schon seit Jahrzehnten an Silvester geschossen wird. Warum sollte das ausgerechnet heuer die Ursache für ein solches Vogelsterben sein.“

Vogelsterben in Vorarlberg

Auch im Ländle kam es bereits zu einem massiven Vogelsterben. Dieser Vorfall liegt jedoch schon ein Jahr zurück. Auch hier ist die Ursache für den Tod tausender Erlenzeisige noch unbekannt. Ebenso gab es vor mehreren Jahren einen Zwischenfall in der Schweiz, als ein Sturm das Land verwüstete und ebenfalls unzählige Vögel verendeten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Rätselhaftes Vogelsterben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen