AA

Rachel Rose im Kunsthaus

Künstlerin Rachel Rose mit  Margareta Eberle-Kirchmayr (Präsidentin KUB Freunde) und Direktor Thomas D. Trummer bei der Ausstellungseröffnung
Künstlerin Rachel Rose mit Margareta Eberle-Kirchmayr (Präsidentin KUB Freunde) und Direktor Thomas D. Trummer bei der Ausstellungseröffnung ©Sigrid Juen
Am vergangenen Freitag öffnete das Kunsthaus für die erste Ausstellung in diesem Jahr seine Türen und präsentierte mit Rachel Rose einen Shootingstar der US-amerikanischen Kunstszene.
Ausstellungseröffnung

Bregenz. (sie) Die 31- Jährige ist die jüngste Künstlerin, die jemals für eine Einzelausstellung ins Kunsthaus Bregenz eingeladen wurde.

Rachel Rose brachte drei ihrer beeindruckenden Videoinstallationen nach Bregenz mit – „Palisades in Palisades“ (2014), „Everything and More“ (2015) sowie „A Minute Ago“ aus dem Vorjahr.
Die rund zehnminütigen Filme werden nicht auf herkömmlichen Leinwänden gezeigt, die Künstlerin entwarf vielmehr gemeinsam mit dem New Yorker Architekturbüro MOS spezielle Projektionsflächen aus Gewebe.
Zur Eröffnung der Ausstellung konnten Kunsthaus Direktor Thomas D. Trummer und Kurator Rudolf Sagmeister zahlreiche Gäste begrüßen. Darunter Landesrat Christian Bernhard, Stadtrat Michael Rauth mit Evelyn, Lara Asole (Pilar Corrias Gallery), Adam Harrison (Studio for Propositional Cinema), Michael Meredith (MOS Architects), Mathias Ussing Seeberg (Louisiana Museum of Modern Art), Wilfried Amann (Hypo), Grafiker Stefan Gassner, Hildegard Breiner, Ute Denkenberger (vorarlbergmuseum), Michael Denz (Typico), Jutta Dieing (Kulturamt), Werner Döring, Margareta Eberle – Kirchmayr (KUB Freunde), Arno Egger, Christoph Sohm, Fotograf Markus Tretter, Günter Polanec, Buchautor Simon Sagmeister mit Karolina, Karin Guldenschuh, Horst und Gabi Kogler, Wilfried Amann (Hypo), Ingrid Adamer, Ekkehard Bechthold, Nina und Marbod Fritsch und Bernd Altenried.
Die eigens für die Räumlichkeiten in Bregenz konzipierte Ausstellung ist bis 17. April 2017 im Kunsthaus zu sehen.
Biografie
Rachel Rose wurde 1986 in New York geboren. Sie graduierte sowohl an der Yale University, dem Courtauld Institute of Art als auch an der Columbia University. Rose lebt und arbeitet in New York.
Zu Roses Einzelausstellungen aus jüngster Zeit zählen unter anderem: Lake Valley in der Pilar Corrias Gallery, London (2016); Eve-rything and More im Aspen Art Museum, Aspen (2015); Everything and More im Whitney Museum of American Art, New York (2015); Palisadesin der Serpentine Sackler Gallery, London (2015); sowie Interiors, Castello di Rivoli, Turin (2015). Eine Ausstellung ihres Werks läuft aktuell in der Fundação de Serralves, Porto (2016); außerdem ist sie auf der Biennale von São Paulo vertreten, São Paulo (2016).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Rachel Rose im Kunsthaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen