AA

"Quick Mick" beendet Karriere

Michael Doohan, einer der Größten des Motorrad-Sports, gab am Freitag in Sydney seinen Rücktritt vom aktiven Sport bekannt. Als Begründung führte der fünffache Halbliter-Champion gesundheitliche Probleme an. [10.12.99]

Nach seinem schweren Sturz am 7. Mai im Training für den Grand Prix von Spanien in Jerez, in dem er u.a. sein rechtes Bein, die Schulter, Schlüsselbein und linkes Handgelenk gebrochen hatte, wäre er drei Mal operiert worden und hätte alles getan, um wieder fit zu werden. “Doch ich muss akzeptieren, dass mein Körper nicht mehr geeignet ist, eine Fünfhunderter-Rennmaschine zu bewegen”, erklärte Doohan, der aber dem Rennsport mit der Honda Racing Corporation treu bleiben möchte.

Doohan gewann 54 seiner 137 bestrittenen WM-Läufe, nur der Italiener Giacomo Agostini war mit 68 Siegen und acht WM-Titeln in der Halbliter-Klasse erfolgreicher. Insgesamt 95 Mal stand er auf dem Stockerl, in zehn Jahren schaffte er 58 Pole-Positionen. Der Sturz in Jerez beendete seine unglaubliche Serie von 73 Starts in Folge seit 1994 bei 500 ccm-WM-Rennen.

Als Höhepunkt seiner Karriere bezeichnete der Ex-Champ seinen Sieg im GP von Australien, dem letzten Rennen der Saison 98, mit dem er sich den Titel sicherte. Seinen Sturz 1992 im GP der Niederlande, der ihn den WM-Titel und fast ein Bein kostete, bezeichnete der als Tiefpunkt.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • "Quick Mick" beendet Karriere
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.