Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Quartett verübte 113 Einbrüche in Wien und Niederösterreich

Die Polizei konnte die Schuldigen ausforschen.
Die Polizei konnte die Schuldigen ausforschen. ©APA
Insgesamt 113 Einbruchsdiebstähle in NÖ und Wien mit mindestens 260.000 Euro Schaden gehen nach Angaben der Polizei vom Donnerstag auf das Konto eines Quartetts, das in den vergangenen Wochen ausgeforscht worden ist. Auch ein Raubüberfall auf eine Tankstelle wurde geklärt.

Die Beschuldigten sind in Haft. Ermittler des Landeskriminalamtes NÖ hatten nach einem Einbruch in ein Feuerwehrhaus in Lichtenau im Waldviertel (Bezirk Krems) die Ermittlungen aufgenommen und waren auf einen 25-Jährigen aus dem Bezirk Zwettl gestoßen. Ende September fand eine Hausdurchsuchung statt.

Dabei wurde nicht nur Diebesgut aus dem Feuerwehrhaus sichergestellt. Vielmehr ordneten die Kriminalisten eine Vielzahl an Gegenständen, Werkzeugen und Schusswaffen weiteren Einbrüchen zu. Der teilgeständige 25-Jährige wurde in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Zahlreiche Einbrüche: Mehrere Täter

Bei einer Vielzahl der dem Mann angelasteten Einbrüche waren auch Tatortspuren weiterer Mittäter vorhanden. Die Erhebungen führten schließlich zu drei weiteren Verdächtigen. Es handelt sich nach Angaben vom Donnerstag um 20-Jährige aus dem Bezirk Hollabrunn bzw. Tulln und um einen 38-Jährigen aus dem Bezirk Gänserndorf. Das Trio wurde nach und nach im Oktober festgenommen. Alle Beschuldigten waren geständig und wurden ebenfalls in Krems in Haft genommen. Bei Hausdurchsuchungen fanden die Ermittler weiteres Diebesgut vor.

Die 113 Einbrüche waren vorwiegend in Feuerwehr- und Vereinshäuser, Banken, Baufirmen und Kfz verübt worden. Dazu kamen 21 Diebstähle von Diesel, Verkehrszeichen und Wanderwegstehern. Die Taten wurden vom 15. Juni 2013 bis zum 14. September 2014 in den Bezirken Krems, Horn, Hollabrunn, Tulln, Korneuburg, St. Pölten und Zwettl sowie in Wien-Wieden verübt.

Auch Überfall auf Tankstelle gekärt

Der Raubüberfall auf eine Tankstelle in Spital in der Gemeinde Michelhausen (Bezirk Tulln) hatte sich am Abend des 12. März zugetragen. Der Coup wird dem 25-Jährigen allein angelastet. Laut Polizei soll der Mann auch bei allen Einbrüchen dabei gewesen sein.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Quartett verübte 113 Einbrüche in Wien und Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen