Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

PVÖ-Projekt gegen den Lockdown-Blues

PVÖ-Projekt gegen den Lockdown-Blues
PVÖ-Projekt gegen den Lockdown-Blues ©PVÖ
Pensionistenverband Vorarlberg bringt ältere Generation für Musiknachmittag in die Gastgärten

Zu Beginn der Corona-Krise wurde die Generation 65plus aufgefordert möglichst „soziale Distanz“ zu halten. Dies führte zu einer Unterbrechung sozialer Kontakte, so der Landespräsident des Pensionistenverbandes (PVÖ) Vorarlberg, Manfred Lackner. Der Spielraum der Corona-Lockerungen nutzt der PVÖ nun, um der entstandenen Vereinsamung mit dem Projekt „Mit Musik gegen den Lockdown-Blues“ entgegenzutreten und sie zurück ins soziale Leben bringen. Dazu werden in den kommenden Wochen in mehreren Gemeinden Nachmittage veranstaltet, bei denen Unterhaltungsmusiker auftreten.

Die ersten dieser Veranstaltungen, vergangene Woche in Hard und Bludenz, verliefen sehr erfolgreich. Die Pensionisten genossen den sozialen Austausch in entspannter Atmosphäre. Gerade die ältere Generation hält sich sehr pflichtbewusst und strikt an die Behördenvorgaben. Dass ist klug und richtig, so der Pensionistenverband. Die propagierte „soziale Distanz“ birgt auf lange Sicht aber sozial- und gesundheitspolitische Gefahren. Vereinsamung, Antriebslosigkeit, Vernachlässigung führen gerade bei älteren, alleinstehenden Pensionisten zu Erkrankungen und früherer und höherer Pflegebedürftigkeit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • PVÖ-Projekt gegen den Lockdown-Blues
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen