Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Putin droht nach Vancouver-Debakel mit Konsequenzen

Enttäuscht vom russischen Team bei den XXI. Olympischen Winterspielen in Vancouver hat Regierungschef Wladimir Putin eine scharfe Analyse angekündigt sowie Konsequenzen angedroht.

“Natürlich haben wir Großes erwartet von unserer Mannschaft”, sagte Putin am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax bei der Eröffnung eines Judo-Zentrums in der sibirischen Stadt Tjumen. Die “Fehler und Misserfolge” der Russen müssten untersucht werden.

Russland liegt im Medaillenspiegel weit abgeschlagen hinter den Top-Nationen. Das Olympia-Debakel sorgt für Debatten in Russland um mögliche Rücktritte von Sportfunktionären.

“Wir müssen die Situation ändern und die Bedingungen für unseren Auftritt bei den Olympischen Spielen in Sotschi 2014 schaffen”, betonte Putin. Der russische Schwarzmeer-Kurort ist in vier Jahren der nächste Austragungsort der Winterspiele. “Es gibt keinen Grund, die Schultern hängen zu lassen, sich Asche aufs Haupt zu streuen oder sich zu geißeln”, erklärte der Regierungschef. Russland habe “hervorragende Sportler” und dürfe nicht diejenigen vergessen, die in Vancouver erfolgreich gewesen seien, sagte Putin, der selbst Judoka ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympia
  • Putin droht nach Vancouver-Debakel mit Konsequenzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen