AA

Pustertal zu stark für den ersatzgeschwächten EHC

©vmh
Nichts zu holen gab es für den ersatzgeschwächten EHC Lustenau beim Auswärtsspiel gegen den HC Pustertal

Nach der 1:3 Heimniederlage gegen die Südtiroler vor einigen Tagen zeigte Pustertal auch beim Hinspiel eine sehr starke Leistung und wies die Gäste aus Lustenau schlussendlich deutlich mit 6:1 in die Schranken.

Sehr engagiert begann der EHC Lustenau das Spiel in Bruneck gegen den HC Pustertal und verzeichnete durch Kapitän Max Wilfan in der zweiten Minute die erste Möglichkeit. Doch der italienische Torhüter Furolong parierte. Dann eine starke Phase von Pustertal. In der dritten und vierten Minute gingen die Gastgeber durch Tore von Davide Conci und Viktor Schweitzer schnell mit 2:0 in Führung. Lustenau hielt dagegen, kam besser ins Spiel, doch Pustertal blieb die tonangebende Mannschaft auf dem Eis. So ging es mit einer durchaus verdienten 2:0 Führung für die Gastgeber in die erste Drittelpause.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatte Pustertal den besseren Start und erzielten nach nur gerade 44 gespielten Sekunden durch Dany Elliscases mit 3:0 in Führung. In der 24. Minute erzielte Yuri Cristellon den vierten Treffer für die Gastgeber. Auch in weiterer Folge setzte Pustertal die Vorarlberger weiter unter Druck und dominierten die Partie nach Belieben. Lustenau kämpfte weiter und wehrte sich gegen eine noch höhere Niederlage. In der 31. Minute erzielte Lustenau den ersten Treffer an diesem Abend. Einen Schuss von Brian Connelly konnte Robin Wüstner unhaltbar abfälschen, doch die Antwort von Pustertal ließ nicht lange auf sich warten. Nur 41 Sekunden später nützte Yuri Cristellon einen Rebound zum fünften Treffer für Pustertal. In weiterer Folge zeichnete sich Lustenaus Torhüter Lukas Reis mehrmals aus und so ging es mit der 5:1 Führung für die Südtiroler in die zweite Dirttelpause.

Im letzten Spielabschnitt drückte Pustertal weiter aufs Tempo, doch der EHC Lustenau, bei dem wieder alle Eigenbauspieler zu zahlreichen Einsatz kamen, konnte sich ebenfalls einige Möglichkeiten erspielen. Rund fünf Minuten vor Spielende erhielt Lustenau eine kleine Bankstrafe. Pustertal nutzte diese Überzahlmöglichkeit und deckte Lustenaus Torhüter Lukas Reihs mit Schüssen am Fließband ein. Kurz vor Ende der Strafe für Lustenau dann der sechste Treffer für Pustertal durch Armin Hofer in der 57. Minute. Dies bedeutete gleichzeitig den Endstand in diesem Spiel.

HC Pustertal : EHC Lustenau   (2:0 / 3:1 / 1:0)

Torschützen HC Pustertal: Davide Conci (3. Min.), Viktor Schweitzer (4. Min.), Dany Elliscasis (21. Min.), Yuri Christellon (24. Min. / 32. Min.), Armin Hofer (57. Min.)

Torschütze EHC Lustenau: Robin Wüstner (31. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Pustertal zu stark für den ersatzgeschwächten EHC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen