Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Puccini on Ice" in Lech am Arlberg

Lech - Während die berühmte Seebühne in tiefem Winterschlaf liegt, gastieren die Bregenzer Festspiele bereits zum fünften Mal im idyllischen Winter­sportort Lech am Arlberg. Tosca in Lech 2007 

„Puccini on Ice“ heißt das Jubiläumsprogramm des „Spiels auf dem Schnee“, das am 25. und 27. Jänner 2008 Höhepunkte aus dem Schaffen des italienischen Komponisten präsentiert.

Seit 2004 präsentiert die Lech Zürs Tourismus alljährlich gemeinsam mit den Bregenzer Festspielen in der letzten Jännerwoche im Wintersportort Lech Zürs am Arlberg eiskalte Opernhighlights unter freiem Himmel. In den vergangenen vier Wintern gastierten Festspielkünstler mit den schönsten Arien und Melodien aus den Seebühnen-Erfolgsproduktionen La Bohème, West Side Story, Der Troubadour und Tosca. Mit einzigartigen Darbietungen aus Feuer, Licht und Leidenschaft verzauberten sie bei bis zu 25 Grad unter Null im Zentrum von Lech mehrere tausend Besucher.

„Puccini on Ice“ lautet der Titel des Jubiläumsprogramms des „Spiels auf dem Schnee“: Am 25. und 27. Jänner werden Festspielkünstler und der Bregenzer Festspielchor gemeinsam mit Kindern aus Lech und Zürs die schönsten Arien des italienischen Komponisten auf der eigens dafür geschaffenen Schneebühne an der Schlegelkopftalstation zum Leben erwecken. Zu hören sein werden unter anderem „E lucevan le stelle“ und das „Te Deum“ aus Tosca, „O soave fanciulla“ aus La Bohème, „Nessun dorma“ aus Turandot und „O mio babbino caro“ aus Gianni Schicchi. Beginn ist am Freitag, 25. Jänner, um 21.30 Uhr und am Sonntag, 27. Jänner, um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Feuer, Schnee und Eis

Für die einzigartige Bühnenskulptur werden in der letzten Jännerwoche an der Schlegelkopftalstation jeweils mehrere hundert Kubikmeter Schnee von den Mannschaften von Lech Zürs und der Bregenzer Festspiele aufgeschichtet und nach den Entwürfen von Festspiel-Ausstattungleiter Florian Kradolfer bearbeitet. Feuer und Eis komplettieren das Kunstwerk und lassen eine echte Bühnenskulptur im Licht der Bergarena entstehen.

Grandiose Stimmung

„Dass sich die Zusammenarbeit der Lech Zürs Tourismus mit den Bregenzer Festspielen bereits zum fünften Mal jährt, zeigt, dass unsere alpine Kulisse, ergänzend zum Spiel auf dem See, einen perfekten Rahmen für klassische Opernklänge bietet“ schwärmt Tourismusdirektor Gerhard Walter. „Es ist mir alljährlich eine große Ehre, unseren Gästen die erste Festspielpremiere bei grandioser Stimmung in Schnee und Eis präsentieren zu dürfen.“

Seebühnen-Tickets zu gewinnen

Für alle Besucher von „Puccini on Ice“, die den Festspielen im Sommer auch gerne einen Besuch abstatten wollen, gibt`s rund um die Veranstaltung in Lech Zürs außerdem die Gelegenheit, Tickets für die kommende Festspielsaison in Bregenz zu gewinnen.


„Puccini on Ice“ in Lech am Arlberg

Termin: Fr 25. Jänner & So 27. Jänner 2008
Zeit: 21.30 Uhr (Fr) & 18.00 Uhr (So)
Ort: Lech am Arlberg, Schlegelkopfplatz
Der Eintritt ist frei.

Konzept und Bühnenbild: Florian Kradolfer Regie: Dorothée Schaeffer
Produktionsleitung: Philipp Köppl
Licht: Reinhold Müller
Ton: Horst Langer
Bühne: Thomas Koch; Lech Zürs Tourismus, Bregenzer Festspiele

(Quelle: Presseaussendung Lech-Zürs)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • "Puccini on Ice" in Lech am Arlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen