Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Psychokrieg in der Formel 1: Fernando Alonso löscht Tweet mit Mark Webber

Dieses Bild sorgte im "Bullenlager" für Aufregung: Webber mit Alonso
Dieses Bild sorgte im "Bullenlager" für Aufregung: Webber mit Alonso ©Twitter
Dubai, Salzburg - Formel-1-Star Fernando Alonso hat jenen Tweet gelöscht, der ihn mit Mark Webber bei einem Essen in Dubai zeigt.

Hat Red Bull bei Mark Webber interveniert? Oder war es Ferrari bei Fernando Alonso? Wie bereits berichtet, haben sich Mark Webber und Fernando Alonso verbrüdert. Alonso setzte am 16. April einen Tweet ab, bei dem er mit Webber in Dubai zu sehen ist. Jetzt wurde der Tweet offenbar gelöscht und ist nicht mehr in der Timeline des Formel-1-Stars zu finden. Das Bild hingegen ist noch online, das hat Alonso wohl vergessen. Lustigerweise ist der Tweet allerdings noch in der Timeline des australischen Rennpiloten zu finden, weil er Mark Webber offensichtlich ein Retweet wert war. In den Medien jedenfalls wurde der Tweet als Startschuss für einen neuen Psychokrieg zwischen Webber, Vettel und Alonso wahrgenommen.

 

Gerüchte um F1-Ausstieg

Derzeit sorgen die Gerüchte um einen möglichen Formel-1-Ausstieg von Red Bull für viel Unruhe im Weltmeisterteam. Red-Bull-Motorsport-Chef Helmut Marko hat diese Gerüchte hingegen schon dementiert und “als Quatsch” bezeichnet. Der Auslöser war eine angebliche Aussage von Dietrich Mateschitz, der gedroht haben soll “den ganzen Krempel hinzuschmeißen, sollten seine Söldner den neuen Marschbefehl nicht befolgen”. Auch dies wurde von Helmut Marko relativiert. Ein ähnliche Aussage sei im Umfeld des Red-Bull-Chefs gefallen, aber diese sei “absolut scherzhaft” gewesen.

Grand Prix von Bahrain am Sonntag

Spätestens am Sonntag werden sich alle Beteiligten wieder auf der Rennstrecke begegnen. Vettel, Alonso und Webber werden beim umstrittenen Grand Prix von Bahrain um Punkte und die Ehre kämpfen. Wie werden sich Vettel und Webber dieses Mal auf der Rennstrecke begegnen? Für Spannung ist gesorgt. Das Qualifying sowie Rennen (ab 14 Uhr) gibt es bei uns natürlich wieder im Liveticker.

Mehr Formel 1-News

 

 (VOL.AT) (MSP)

Webber zeigt Vettel den Mittelfinger
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Psychokrieg in der Formel 1: Fernando Alonso löscht Tweet mit Mark Webber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen