AA

ProVis von PUNKT 3: das Wichtige stets vor Augen

PUNKT 3-Geschäftsführer Alfred Halbeisen lässt sich von Stefan Federer die Erfahrungen der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) mit ProVis schildern. Die Monitore in der IT-Zentrale der LLB zeigen die Dashboards an.
PUNKT 3-Geschäftsführer Alfred Halbeisen lässt sich von Stefan Federer die Erfahrungen der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) mit ProVis schildern. Die Monitore in der IT-Zentrale der LLB zeigen die Dashboards an. ©Günter König
Rheintaler Medientechnik-Unternehmen erweitert Funktion von Digital Signage

Das Rheintaler Medientechnik-Unternehmen PUNKT 3 hat die Einsatzmöglichkeiten von Digital Signage weiterentwickelt: Mit der Lösung ProVis haben Mitarbeiter die wichtigsten Informationen stets im Blick.

Lästiges Einloggen in unterschiedliche Programme oder mühsames Zusammenführen von Daten gehören der Vergangenheit an: Mit ProVis haben Mitarbeiter die relevanten Informationen für ihre Arbeit stets im Blick.

Die Lösung des Rheintaler Medientechnik-Unternehmens PUNKT 3 mit Niederlassungen in Schaan (Liechtenstein) und Klaus (Österreich) baut auf konventionellen Digital Signage-Systemen auf. Dabei handelt es sich um elektronische Anzeigen, deren Inhalte über IT-Systeme mit spezieller Software erstellt werden. Typische Einsatzgebiete reichen von der Gästeinformation in Hotels über digitale Türschilder an Besprechungsräumen bis zu Werbung am Point of Sale.

Einfach, aber wirkungsvoll
ProVis geht weiter: Über ein Skript meldet sich das System in den erforderlichen Programmen an, erzeugt Screenshots von den gewünschten Daten und legt sie in einer Datenbank ab. Die „Dashboards“ werden über einen Mediaplayer im gewünschten Format und in definierter Frequenz auf einem Monitor wiedergegeben und sind im Bedarfsfall weltweit verfügbar. Zusatzinformationen, beispielsweise ein Zeitstempel, können ergänzt werden. So hat in kurzer Zeit jeder Mitarbeiter die Informationen vor Augen, die für den Erfolg seiner Arbeit ausschlaggebend sind.

„Beim Einsatz von Business-Intelligence-Lösungen verzetteln sich Unternehmen oft“, berichtet PUNKT 3-Geschäftsführer Alfred Halbeisen über seine Erfahrungen: „Unser Ansatz ist schneller, fokussierter und führt unmittelbar zu messbaren Ergebnissen.“ Halbeisen und sein Team haben ProVis entwickelt.

Netzwerkmonitoring mit ProVis
„Wir überwachen das IT-Netzwerk aller unserer Standorte von Vaduz bis Dubai“, so Stefan Federer, Leiter IT Network/Security & eWorkplace der Liechtensteinische Landesbank AG. ProVis wird zum Monitoring verwendet. Auf Bildschirmen werden laufend Informationen zu Netzwerk, Telefonie und Sicherheit eingespielt. „Wird die Verbindung grün dargestellt, sind wir beruhigt. Wird sie rot, besteht Handlungsbedarf“, so Federer.

Eine weitere Installation von ProVis findet sich bei einem österreichischen Werkzeughersteller. Dort werden die wichtigsten Ziele der Mitarbeiter visualisiert: „Das führt zu schnelleren Reaktionszeiten und damit zu höherer Zufriedenheit, sowohl bei Kunden als auch bei Mitarbeitern“, zeigt sich der Finanzvorstand des Unternehmens angetan. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden werden die Installationen weiter verfeinert und an die Bedürfnisse angepasst.

PUNKT 3 präsentiert ProVis am 7. Juni auf der Dienstleistungsbörse der Messe Dornbirn (Halle 14, Stand 16).

Weitere Infos:
www.punkt3.li/digital-signage/sonderbau/provis-automatic-visualising-your-data

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klaus
  • ProVis von PUNKT 3: das Wichtige stets vor Augen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen