AA

Prisma investiert bis zu 40 Millionen Euro in Neugestaltung des Götzner Wirtschaftsparks

Große Pläne für den Wirtschaftspark in Götzis.
Große Pläne für den Wirtschaftspark in Götzis. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Götzis - Die Prisma Unternehmensgruppe investiert als Eigentümer bis zu 40 Millionen Euro in die Neugestaltung des Vorarlberger Wirtschaftsparks in Götzis. Dabei werden ein Teil der Gebäude abgerissen und durch neue Bauten ersetzt.
Prisma sichert sich Wirtschaftspark
Wirtschaftspark wird revitalisiert

Laut Prisma-Vorstand Bernhard Ölz, der das Projekt heute gemeinsam mit Bürgermeister Werner Huber präsentierte, soll bereits im Herbst 2013 der Startschuss für das Großprojekt erfolgen. Mit der Fertigstellung des Vorhabens könne im 2017 gerechnet werden. Das Nutzungs- und Betriebskonzept fließe in die Siegerprojekte der renommierten Architekturbüros Bauschlager Eberle und Dietrich Untertrifaller.

Unterm Strich, so Ölz, sollen laut Masterplan rund 7500 Quadratmeter Nutzfläche in bestehenden Gebäuden des Wirtschaftsparks niedergerissen und rund 11.000 Quadratmeter neu errichtet werden. Ölz sprach im Hinblick auf die künftige Nutzung Areals von einer „durchmischten Nutzung“. Auch die derzeitigen oberirdischen Parkflächen sollen im Zuge der Bauarbeiten verschwinden. „Wir werden ein entsprechendes Tiefgaragenangebot bereitstellen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Götzis
  • Prisma investiert bis zu 40 Millionen Euro in Neugestaltung des Götzner Wirtschaftsparks
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen