AA

Priesterweihe am dritten Advent

Ein Fest für die Kirchengemeinde: Die Nachprimiz des neuen Kaplans Rosh Joseph
Ein Fest für die Kirchengemeinde: Die Nachprimiz des neuen Kaplans Rosh Joseph ©Veronika Hotz
Am Sonntag, dem 17. Dezember fand in der Götzner Pfarrkirche die „Nachprimiz“ für Kaplan Rosh Joseph Kalluveettil statt. 
Priesterweihe in Götzis

Götzis Die Pfarrgemeinde hatte sich versammelt, um mit Kaplan Kalluveettil aus Indien dieses große Fest zu feiern. Die eigentliche Priesterweihe fand Ende Oktober in seiner Heimat statt. Auch in der Marktgemeinde Götzis war die Freude über den neuen Kaplan sehr groß. Die Ministranten trugen indische Schals in verschiedenen Farben und Schwimmschalen mit Kerzen und Blüten. In seiner Predigt erzählte Kaplan Rosh Joseph aus seiner Heimat Indien, von Kinderarbeit und fehlender Schulausbildung für die Kinder und Jugendlichen, die auf diese Art keine Zukunftsperspektive haben. Das Kirchenopfer am dritten Adventsonntag ging an „Schwestern und Brüder in Not“ – dieses Jahr an die Straßenkinder in Indien. Die musikalische Gestaltung der Festmesse lag in den Händen vom Kirchenchor Götzis unter der Leitung von Brigitte Dünser. Der Pfarrgemeindeverband Götzis und Altach schenkte Rosh Joseph zu seiner Priesterweihe einen Gutschein für die Fahrstunden in der Fahrschule, damit er in Zukunft in Altach und Götzis gut „ankommen“ wird. Im Anschluss an die Messe waren alle Kirchenbesucherinnen und –besucher zu Agape ins Pfarrcafé eingeladen. VER

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Priesterweihe am dritten Advent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen