Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

PRIM: Demo für Bildung am Freitag

Am Freitagnachmittag steht eine Demo für zukunfsfähige Bildung an.
Am Freitagnachmittag steht eine Demo für zukunfsfähige Bildung an. ©VOL.AT
Am Freitagnachmittag ruft die PRIM (Plattform für Reformpädagogik und mehr) in Bregenz zur "Demonstration für zukunftsfähige Bildung und Politik" auf.
PRIM kündigt Demo für zukunftsfähige Bildung an
Die Plattform PRIM fürchtet durch die Bildungspläne der Bundesregierung große Rückschritte zum Nachteil der Schüler. Sie fordern Deutschförderung innerhalb der Klasse statt Ausgrenzung durch eigene Deutschklassen, die gemeinsame Schule und Inklusion. Dem gegenüber seien die Bildungsvorstellungen der schwarzblauen Bundesregierung überholt, teuer und würde den Kindern Chancen rauben.

Demo am Freitag

Am Freitag will man daher vor dem Vorarlberg Museum auf dem Kornmarktplatz in Bregenz demonstrieren. Unterstützt wird die Demo vom Landeselternverband Vorarlberg, dem Vorarlberger Familienverband, ARGE Gemeinsame Schule, Montessori Verein Vorarlberg, aks – Aktion kritischer Schüler, Freie LehrerInnen, Vorarlberger LehrerInnen Initiative, FSG PflichtschullehrerInnen Gewerkschaft, Sozialistischer LehrerInnenverein, Unabhängige Bildungsgewerkschaft, Bodenseeakademie, Tankstelle Bregenz, IG Kultur, Die Grünen, Grüne Bildungswerkstatt und den NEOS.

Man habe bewusst auch die Vorarlberger Volkspartei eingeladen, die manche der Ziele bekanntlich mittrage. Aufgrund einer gleichzeitig stattfindenden Landtagsenquete in Feldkirch sei jedoch die Bildungslandesrätin verhindert. Noch sei offen, ob die ÖVP dennoch vertreten sein werde.

“Chancenabschneiderei”

Beginn ist am Freitag um 14 Uhr auf dem Kornmarktplatz mit der “Chancenabschneiderei”, danach folgen drei Reden (Loriot-Sketch, Peter Fischer von der ARGE Gemeinsame Schule und Harald Walser von den Grünen), danach gibt es die Möglichkeit am offenen Rednerpult zum Publikum zu sprechen.

Pressekonferenz zum Nachsehen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • PRIM: Demo für Bildung am Freitag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen