Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Preisvergleich: Das kostet in der Saison 2016/17 ein Skipass in Vorarlberg

Das Skifahren erfreut sich immer noch großer Beliebtheit.
Das Skifahren erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. ©VOL.AT/Paulitsch
Langsam aber sicher passt sich das Wetter der aktuellen Jahreszeit an: Der Herbst hält Einzug im Ländle und der nächste Winter steht schon vor der Tür. Auf einen Blick: Hier finden Sie eine Übersicht mit allen derzeit verfügbaren Tagespreisen für die Ski-Saison 2016/17 in Vorarlberg.

Die ersten Gipfel in Vorarlberg sind schon angezuckert – das zeigt auch ein Blick durch die Livecams. Bei diesem Anblick juckt es den passionierten Skifahrer natürlich schon in den Beinen. Die Frage ist nun, wo und mit welchem Tarif man sich auf die Piste wagen soll. Ein Faktor ist dabei neben dem Preis auch die Größe des Skigebietes. Beim Verhältnis des Tageskartenpreises zu der Anzahl der Pistenkilometer glänzen naturgemäß vor allem die großen Skigebiete. Wir haben die bisher bekannten Tagespreise den Pistenkilometern gegenübergestellt (Stand: 03.10.2016):

Skifahren ist zum teuren Spaß geworden, auch dieses Jahr müssen Wintersportler wieder eine Preiserhöhung in Kauf nehmen. Der Tagespreis für das Skigebiet in Damüls beispielsweise ist seit letztem Jahr um 2,1 Prozent gestiegen. Das Ski-Arlberg-Tagesticket ging auch um knapp zwei Prozent in die Höhe. Die Preissteigerung in Vorarlberg ist aber deutlich niedriger als in der Saison 2015/16 – letztes Jahr betrug sie in besagten Gebieten um die drei Prozent.

Eine Übersicht, wieviel ein Tagesticket in Vorarlbergs Skigebieten im Jahr 2015/16 kostete,
finden Sie hier
.

Neue Familienregelung bei der Ländle Card

Für Wintersportbegeisterte bieten sich jedenfalls Saisonkarten an. Deren Preise stiegen ebenfalls um circa zwei bis 2,5 Prozent zum Vorjahr an. Wer im Vorverkauf zuschlägt, kann mit vorteilhaften Preisnachlässen rechnen. So kostet eine Ländle Card für Erwachsene statt 697 nur 595 Euro. Neu ist in diesem Jahr auch die Familienregelung: Gegen Vorlage eines gültigen Vorarlberger oder Tiroler Familienpasses wird beim Kauf von mindestens einer Kinder-oder Jugendkarte pro gekaufter Elternkarte 30 Euro angerechnet. Manko: Die Familie muss im gemeinsamen Haushalt wohnen.

Auch heuer sind wieder über 30 Skigebiete vom Bregenzerwald bis ins Montafon bei der Ländle Card dabei. Wer sich dem Wintersport im Bregenzerwald hingeben will, kann dies zum Beispiel am Riefensberg oder bei den Damülser Seilbahnen tun. Sogar das Skigebiet Balderschwang ist als deutscher Partner wieder mit von der Partie. Wer gerne in der Nacht den Hang hinunter carved, kann als Ländle-Card Besitzer bei den Skiliften Furx am Nachtskilauf teilnehmen.

Beliebt: Der 3-Täler-Pass in Vorarlberg

Der 3-Täler-Pass  zählt in Vorarlberg zu den beliebtesten Saisonkarten. Ab dem 1. Oktober gibt es die Karten wieder im Vorverkauf um 436 Euro. Ab dem 18. Dezember muss man schon 497 Euro berappen. Der Pass umfasst 36 Skigebiete mit insgesamt 487 Pistenkilometern und sechs Snowparks. Mit dieser Saison startet auch die Kooperation mit dem Karren. Die Fahrt auf den Dornbirner Hausberg ist für 3-Täler-Saisonkartenbesitzer die ganze Wintersaison gratis.

Punktesystem am Arlberg

Am Arlberg muss man für die Saisonkarte etwas tiefer in die Tasche greifen. Als Alternative bieten sich hier die Punktekarten an. Diese sind mit 15 (245 Euro) und 30 Punkten (458 Euro) erhältlich. Je nachdem, zu welcher Tageszeit man auf die Piste will, muss man eine gewisse Anzahl Punkte opfern, von einem (nach 15 Uhr) bis drei Punkte (vor 11.50 Uhr). An welchem Tag man jedoch fahren will, steht einem frei. Legt man den Preis allerdings auf die zur Verfügung stehenden Pistenkilometer um, ist die Karte für einen traumhaften Ski-Tag am Arlberg sogar die billigste in Vorarlberg.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Preisvergleich: Das kostet in der Saison 2016/17 ein Skipass in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen