Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Positive Gemeinwohlbilanz in Mäder

Die ausgezeichneten Unternehmen und Gemeinden
Die ausgezeichneten Unternehmen und Gemeinden ©Gemeinde Mäder
Die Kummenberggemeinde zeigt sich in zahlreichen Bereichen der Gemeinwohlökonomie als vorbildlich.

Mäder. Mäder ist eine der beiden Pilotgemeinden in Vorarlberg, die sich auf das Experiment Gemeinwohlbilanz für Gemeinden eingelassen hat. Bereits bei der ersten Bilanz vor zwei Jahren konnte ein hervorragendes Ergebnis in der Gemeinde erzielt werden – kürzlich hat sich Mäder erneut einer Prüfung unterzogen. 

Systemalternative zu Marktwirtschaft

Die Gemeinwohlökonomie ist eine umsetzbare Alternative für Unternehmen, Gemeinden und Institutionen. Wirtschaftlicher Erfolg wird nicht mehr anhand monetärer Faktoren wie Bilanzgewinn oder Bruttoinlandsprodukt gemessen. In der Gemeinwohlökonomie zählen Werte wie Deckung der Grundbedürfnisse, Lebensqualität und Gemeinschaft. Dazu konnte Auditor Bernhard Oberrauch aus Bozen Mäder auch in diesem Jahr wieder ein gutes Zeugnis ausstellen und sah die Gemeinde in einigen Bereichen sogar als vorbildlich. Einen starken Partner für die Gemeinwohlidee hat die Gemeinde in der Firma Gunz gefunden. Das Unternehmen ist Vorreiter in Sachen Fairer Handel – 2019 wurden alle Schokoladeartikel im Sortiment auf Fair Trade umgestellt. Die Investition betrug mehr als eine Million Euro und wurde ohne Preiserhöhungen durchgezogen.

Vortrag und Auszeichnungen

Unter dem Motto „Ethik und Wirtschaft“ wurde kürzlich im J.J. Endersaal über Gemeinwohl und Fair Trade referiert und diskutiert. Prominente Referenten waren Christian Felber, Pionier der Gemeinwohlökonomie und Hartwig Kirner, Geschäftsführer von Fair Trade Österreich. Unter den Gästen waren Wirtschaftstreibende, Vertreter aus der Gemeindepolitik und interessierte Bürger. Neben der Gemeinde Mäder und der Firma Gunz wurden noch folgende Unternehmen für ihre Gemeinwohlbemühungen ausgezeichnet: Dorfelektriker (Götzis), Winkler Solar (Feldkirch), Headgate (Blons), Raiffeisenbank Lech und Dornbirner Sparkasse.

Gesundes Buffet mit Biobrot

Gefeiert wurde in gemütlicher Runde bei einem gesunden Buffet des Teams vom J.J.Ender-Saal und dazu gab es köstliches Biobrot von der Bäckerei Backkultur (Göfis). Für die perfekte musikalische Umrahmung sorgte das Horn-Ensemble „Cornettos“ von der tonart Musikschule unter der Leitung von Silke Allmayer. Der Gemeinwohlbericht der Gemeinde Mäder kann auf der Homepage www.maeder.at aufgerufen werden. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Positive Gemeinwohlbilanz in Mäder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen