Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Porsche: Comeback im Formel-Sport

Der E-Porsche auf der Rennstrecke.
Der E-Porsche auf der Rennstrecke. ©Porsche 99X Electric, Porsche AG
Nach mehr als 30 Jahren kehrt Porsche in den Formelsport zurück und steigt mit dem Porsche 99X Electric als Werk in die ABB FIA Formel-E-Meisterschaft 2019/2020 ein.
Der E-Porsche auf der Rennstrecke
NEU

Die damit einhergehende Neuordnung des Motorsport-Engagements leitet sich aus der Porsche-Strategie 2025 ab. Neben puristischen GT-Straßensportwagen sind hier auch vollelektrische Sportwagen verankert. Die Präsenz und der Erfolg im Motorsport mit elektrisch angetriebenen Rennwagen sind ein wesentlicher Teil der "Mission E“"des Unternehmens.

Der Porsche 99X Electric dient zugleich als Entwicklungsträger für künftige vollelektrische Serienfahrzeuge. Herzstück dieses vollelektrischen Rennwagens ist der "Porsche E-Performance Powertrain". Die Entwicklung des Antriebsstrangs hat von Beginn an eine zentrale Rolle gespielt. Denn das Formel-E-Reglement schreibt das Einheits-Chassis sowie eine Standardbatterie vor, die Antriebstechnologien hingegen sind Eigenentwicklungen der Hersteller.

Mitte Oktober hat das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team drei intensive Testtage auf dem Circuit Ricardo Tormo nahe Valencia absolviert. Beim ersten Aufeinandertreffen mit allen anderen Teams, die in der Saison 6 der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft 2019/2020 antreten, haben die Einsatzmannschaft und die beiden Stammfahrer Neel Jani und André Lotterer wertvolle Erfahrungen gesammelt.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Porsche: Comeback im Formel-Sport
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen