Porno-Gestöhne bei Djokovic-Anhörung

Kuriose Szenen bei Djokovic-Anhörung
Kuriose Szenen bei Djokovic-Anhörung ©APA | Unsplash
Die Schlagzeilen um Tennisstar Novak Djokovic hören nicht auf.
Djokovic meldet sich zu Wort
Chronologie im Fall Djokovic

Am Montag wurde die Anhörung des Serben gehackt. Statt der Verhandlung waren Pornos zu sehen:

Entscheidung am Donnerstag

Unterdessen wurde bekannt, dass die Entscheidung im Fall von Tennisprofi Novak Djokovic über seine Einreise nach Australien nicht vor Donnerstag fallen wird. Das berichtete die australische Nachrichtenagentur AAP am Mittwoch. Neue Informationen der Anwälte des 34 Jahre alten Serben hätten den Zeitrahmen verschoben, teilte das Büro des australischen Einwanderungsministers Alex Hawke mit. Es seien weitere Dokumente vorgelegt worden, die sich als relevant für eine mögliche Annullierung des Visums von Djokovic erweisen könnten. "Das wird natürlich den Zeitrahmen für eine Entscheidung beeinflussen", hieß es.

Djokovic war in der vergangenen Woche die Einreise ins Land verweigert worden, weil er nicht gegen das Coronavirus geimpft ist und den Behörden die Dokumentation seiner medizinischen Ausnahmegenehmigung nicht ausreichte. Weil die Grenzbeamten ihm nicht die vereinbarte Zeit zur Klärung zugestanden hatten, wurde die Entscheidung im Laufe einer Gerichtsverhandlung am Montag gekippt.

Minister Hawke hat sich vorbehalten, von seinem persönlichen Recht Gebrauch und Djokovics Visum dennoch ungültig zu machen.

(red)

booster-vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tennis
  • Porno-Gestöhne bei Djokovic-Anhörung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen